Programm des Vereins Frauenzentrum: Bildung, Sicherheit, Integration

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
12715882.jpg
Da staunte auch Merima nicht schlecht, als die Damen des Frauenzentrums den Veranstaltungskalender vorstellten: Katja Wegener, Rita Zurmahr-Tabellion,Ulrike Isenrath und Annette Honigs (v. l. n. r.). Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Bildung, Sicherheit, Integration: Das sind die Schwerpunkte des neuen Programms vom Verein Frauenzentrums, das wieder unter dem Motto steht „Frauen helfen Frauen“. Es geht um Beratung, Gespräche und Vernetzung – von Frauen für Frauen im Kreis Heinsberg.

Die Schwerpunktthemen werden ergänzt durch Veranstaltungsangebote zu Themen wie alternative Wohnformen, Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten des Smartphones, Erben und Vererben, Gesundheit, „Frauen machen Politik“, künstlerische Aktivitäten oder Kunstausstellungen.

Im Kleingladbacher Jugenheim stellten die Vorsitzende Rita Zurmahr-Tabellion und ihre Vorstandskolleginnen Katja Wegener, Annette Honigs und Ulrike Isenrath jetzt ihr Programm vor. Es ist schon beeindruckend, was sich die Damen des Frauenzentrums so alles vorgenommen haben.

Nachtwächterwanderung

Losgehen soll es am 18. August mit einer Nachtwächterwanderung durch Kleingladbach. Unter der Leitung von Gerda Boisten sollen sich interessierte Bürgerinnen und Bürger um 19 Uhr am Jugendheim in Kleingladbach treffen, um die Sehenswürdigkeiten des Ortes unter sachkundiger Führung zu erkunden.

Der „Gladbach“ steht dabei ebenso im Blickpunkt wie die St.-Stefanus-Kirche, die Stele, der Kindergarten, die Grundschule, denkmalgeschützte Häuser, das Jugendheim, die Feuerwehr oder die Mehrzweckhalle. Kleingladbach werde neu entdeckt, heißt es aus berufenem Munde.

Wohnformen Ü50

„Wohnformen für die Generation über 50 Jahre“ werden vorgestellt am 23. August um 19 Uhr im ­Seniorenzentrum Lambertus in Hückelhoven an der Dinstühler­straße. Der Architekt Wolfgang Emondts konnte für diesen Termin gewonnen werden. Marcel Ballas vom Seniorenzentrum Lambertus wird die Leitung der Veranstaltung übernehmen. Knapp zwei Monate später, am 18. Oktober, wird zu demselben Thema der Architekt Franz-Peter Greven um 18 Uhr im Generationen-Campus in Ratheim an der Burgstraße sprechen. Für diese Veranstaltung hat Bernd Bogert von den St.-Gereon-Seniorendiensten die Leitung übernommen.

Tanzfreudige sind willkommen

Bei so vielen Informationen soll nach dem Willen der verantwortlichen Damen des Frauenzentrums auch die sportliche Betätigung nicht zu kurz kommen. Tanzfreudige Singles und Paare werden in Dremmen in der Tanzschule Ars Vivendi an der Jägerstraße 16 an drei Terminen zu Schnupperkursen erwartet: am 23. Oktober in der Zeit von 15 bis 17 Uhr, am 12. November ab 17.45 Uhr oder am 20. November zwischen 15 und 17 Uhr.

Malen für Interessierte, Anfänger und Fortgeschrittene heißt es dann am 6., 13. und 20. September in Hückelhoven-Ratheim am Ratheimer Markt 6 um 19 Uhr unter der Regie von Ulrike Isenrath.

Fahrt zum Ludwig-Forum

Das Ludwig-Forum in Aachen soll zur Jubiläumsausstellung gesammelter Werke moderner Kunst am 24. September besucht werden. Die Abfahrt ist für Interessierte in Hückelhoven an der Bushaltestelle Doktor-Ruben-Straße an der Aula des Gymnasiums um 10 Uhr; die Rückkehr ist an diesem Tag für 18 Uhr geplant.

Alles dreht sich rund ums Smartphone und Tablet bei einer Veranstaltung am 25. und 27. Oktober dieses Jahres im Alten Rathaus von Ratheim jeweils in der Zeit von 19 bis 21 Uhr. Journalist Michael Stein soll dabei als Fachmann überzeugen.

Auf zwei Veranstaltungen mit aktuellem politischem Inhalt weist das Frauenzentrum in seiner Programmübersicht ebenfalls hin: „Deutschland – Die tödliche Strategie der Islamisten“ heißt es am 24. Oktober um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Wild in Erkelenz am Markt oder alternativ am 15. November um 19.30 Uhr in der Stadthalle in Erkelenz am Franziskanerplatz, wenn der Terrorismus-Experte und stellvertretende Chefredakteur beim ZDF, Elmar Theveßen, über den „IS-Terrorismus – Hintergründe und Strategien“ referiert.

„Erben und Vererben“

„Erben und Vererben“: Fragen rund um dieses Thema stehen im Mittelpunkt der Ausführungen von Dr. Andreas Pützhoven am 13. Dezember um 19 Uhr im Alten Rathaus von Ratheim.

Das Jahr 2017 beginnt im Veranstaltungskalender des Frauenzentrums am 17. Januar um 19 Uhr im Alten Rathaus von Ratheim mit einem Vortrag des Arztes Wolfgang Vergossen zum Thema „Darmerkrankungen – Symptome, Diagnosen, Behandlungen“.

„Frauen,Macht,Politik!“ heißt es dann am 4. März bei einem Frühstück mit Sabine Verheyen, die Mitglied des Europäischen Parlaments ist. Diese Veranstaltung findet ab 10 Uhr im Hotel am Park in Hückelhoven statt.

Schon zur Tradition geworden ist die Kunstausstellung der künstlerisch aktiven Frauen des Vereins Frauenzentrums. Diesmal ist der Ausstellungstermin am 1. April ab 18 Uhr und am 2. April von 11 bis 17 Uhr im Alten Rathaus von Ratheim.

Diskussion zur Landtagswahl

Politisch wird es schließlich auch wieder im Frühjahr, wenn im Veranstaltungskalender des Frauenzentrums eine geplante Podiumsdiskussion zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ansteht. Diskutiert werden soll am 24. April um 19 Uhr im Hückelhovener Hotel am Park.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert