Kreis Heinsberg - Polnisches Klezmerensemble tritt in Ratheim auf

Polnisches Klezmerensemble tritt in Ratheim auf

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Ein musikalisches Feuerwerk an Emotionen verspricht die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg am Dienstag, 3. November, um 19.30 Uhr in der Gemeinschaftsgrundschule Im Weidengrund in Hückelhoven-Ratheim am Schlackerweg mit dem Auftritt des international bekannten polnischen Klezmerensembles „Die Galitzyaner Klezmorim”.

Die drei Krakauer Musiker Mariola Spiewak (Klarinette), Grzegorz Spiewak (Akkordeon) und Rafal Seweryniak (Kontrabass) spielen die schwungvolle und ausdrucksstarke Tanzmusik der osteuropäischen Juden, die damit ihre Feste und Feiertage, ihre Freuden und Leiden begleiten. Damit haben sie schon viele internationale Preise gewonnen und einige CDs aufgenommen.

Die Klezmermusik ist durch ihre an der menschlichen Stimme orientierte Melodik leicht erkennbar, sie vermag gleichsam zu lachen und zu weinen und die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle innerhalb weniger Augenblicke auszudrücken.

Das Ensemble möchte dieser ursprünglichen Kultur der osteuropäischen Juden besonders nahe kommen und lässt den Zuhörer durch eine informative und abwechslungsreiche Moderation daran teilnehmen.

Ihr Spiel besticht durch die Eleganz der zum Teil rasanten Takt- und Tempowechsel und eine außergewöhnliche Intensität des Spiels, das aber ohne Effekthascherei auskommt.

In den letzten 30 Jahren erlebt die Klezmermusik als Teil der Weltmusik ein Revival, auch durch die Verbindung zum Jazz und zur klassischen Musik.

Das Konzert findet im Rahmen der Bildungsoffensive gegen extreme Parteien im Kreis Heinsberg statt. Eintrittskarten sind beim Reisebüro Zerkaulen in Ratheim, den Buchhandlungen Wild in Hückelhoven, Gollenstede in Heinsberg und Kirch in Wegberg, beim Bürger-Service-Center und der VHS im Heinsberger Kreishaus sowie an der Abendkasse erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert