Polizei warnt erneut vor dem „Enkeltrick“

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Nachdem abermals eine Seniorin zum Opfer von Betrügern geworden ist, warnte die Kreispolizeibehörde Heinsberg am Donnerstag erneut eindringlich vor dem sogenannten „Enkeltrick“.

Eine 98-jährige Frau aus Wassenberg war am Mittwoch, 3. Dezember, in der Zeit zwischen 12 und 14.30 Uhr von einem bisher unbekannten Mann angerufen worden, der sich in diesem Fall als ihr Neffe ausgab. Er sei in einer finanziellen Notlage und benötige dringend Bargeld, erzählte er.

Mit einer geschickten Gesprächsführung gelang es dem Täter, die Frau davon zu überzeugen, dass sie tatsächlich mit ihrem Neffen sprechen würde. Sie ließ sich dazu überreden, in ein Taxi zu steigen, dass der unbekannte Anrufer für sie bestellt hatte. Sie fuhr dann zur Bank und holte eine größere Summe Bargeld ab. Als sie wieder in ihrem Haus an der Klosterstraße ankam, erhielt sie einen erneuten Anruf. Diesmal wurde ihr mitgeteilt, dass der Neffe nicht persönlich erscheinen könne, sondern eine Bekannte das Geld abholen würde. Kurz darauf erschien eine Frau am Hintereingang des Hauses – und die Seniorin übergab das Geld.

Später stellte sich dann heraus, dass nicht der Neffe, sondern vielmehr dreiste Betrüger angerufen hatten.

Zur Klärung dieses Vorfalls sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Aufgrund der Tatabläufe ist zu vermuten, dass die Seniorin in der Mittagszeit beobachtet wurde. Daher werden ebenfalls Personen, die Beobachtungen machten, die mit dieser Tat in Verbindung stehen könnten, gebeten, sich beim Kriminalkommissariat in Hückelhoven unter Telefon 02452/9200 zu melden.

Seit Ende November haben laut Polizeibericht vermehrt Senioren im Kreis Heinsberg Anrufe von Trickbetrügern erhalten. „Glücklicherweise verhielten sich die meisten der angerufenen Personen richtig und gaben kein Geld heraus“, so die Polizei. „Stattdessen sprachen sie mit den vermeintlich in Nöten befindlichen Angehörigen und informierten sofort die Polizei.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert