Polizei überprüft 235 Personen und 202 Fahrzeuge

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Um Einbruchsdelikten vorzubeugen und bereits geschehene Taten aufzuklären, stand bei der Kreispolizeibehörde Heinsberg am Dienstag erneut eine größere Kontrollaktion an. Die Beamten überprüften zahlreiche Personen und Fahrzeuge im Kreisgebiet.

Dabei waren sie uniformiert, aber auch in ziviler Kleidung unterwegs, um Täter auf die Spur zu kommen und Hinweise zu erlangen, die zur Aufklärung der Delikte beitragen. Die Kreispolizeibehörde Heinsberg verfolgt zudem das Ziel, Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen zu verhindern. Deshalb wurden bei den Kontrollen auch die festgestellten Verkehrsverstöße geahndet.

Insgesamt wurden an diesem Tag 235 Personen und 202 Fahrzeuge überprüft.

Im Laufe der Kontrollen wurden fünf Autofahrer angehalten, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Vier Verkehrsteilnehmer telefonierten während der Fahrt mit ihrem Handy.

Andere waren ohne Verbandskasten oder ohne Warndreieck unterwegs. Auch wurde an einem Fahrzeug mangelhafte Bereifung festgestellt.

Auch wenn keine Festnahmen von Einbrechern gemeldet wurden: Die aus den Kontrollen gewonnenen Erkenntnisse werden in den kommenden Tagen ausgewertet und dahingehend überprüft, ob sie für polizeiliche Ermittlungen bei anhängigen Verfahren von Bedeutung sind.

„Auch in den kommenden Wochen und Monaten wird es weitere große Kontrollaktionen im Kreisgebiet geben“, kündigte die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Heinsberg am Mittwoch an.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert