Kreis Heinsberg - Polizei stoppt überladene Lastkraftwagen

Polizei stoppt überladene Lastkraftwagen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. In den letzten Dezember-Tagen und in den ersten Januar-Tagen wurden vom Verkehrsdienst der Heinsberger Kreispolizeibehörde wieder zahlreiche Lastkraftwagen überprüft. Dabei wurden Verstöße festgestellt.

So fielen zwei Fahrer auf, die nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das von ihnen gesteuerte Gespann vorweisen konnten. Ein Fahrer aus den Niederlanden wurde von den Polizeibeamten bereits zum dritten Mal erwischt. Mehrere Gespanne mussten stehen bleiben, da die zulässige Anhängelast überschritten war – in einem Fall sogar um 95 Prozent. Ebenfalls mussten die Polizisten mehrere Überladungen feststellen. So waren einige Transporter mit Gülle und Biogasresten deutlich überladen. Das zulässige Gewicht von 40 Tonnen hatten sie um bis zu 13 Tonnen überschritten. Auch ein mobiler Kran wurde gestoppt. An diesem Fahrzeug waren verschiedene Zulassungsvorschriften nicht beachtet worden. Auch war der Kran durch die Mitnahme von Zusatzgewichten deutlich überladen. Gegen die Betroffenen wurden Anzeigen erstattet und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bei polizeilichen Kontrollen in den vergangenen Tagen sind zudem wieder Fahrten unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss gestoppt worden: in Erkelenz auf der Gewerbestraße Süd (BTM), in - Heinsberg auf der Karl-Arnold-Straße (BTM), in Hückelhoven-Schaufenberg auf der Jacobastraße sowie in Wegberg-Klinkum auf der Alten Landstraße. Den betroffenen Verkehrsteilnehmern wurde die Weiterfahrt untersagt, Anzeigen wurden gegen sie erstattet. Drei Fahrern ist eine Blutprobe entnommen, ein Führerschein ist einbehalten worden.

Bei Kontrollen in Hückelhoven auf der Parkhofstraße und in Selfkant-Tüddern auf dem Bocksberg wurden zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt, die nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaßen. Auch da galt: Weiterfahrt untersagt, Anzeige erstattet.

In Hückelhoven auf der Dinstühlerstraße wurde eine weibliche Person angetroffen, die geringe Mengen illegaler Rauschmittel mit sich führte. Gegen die Beschuldigte wurde Ermittlungsverfahren eingeleitet, das Rauschgift wurde sichergestellt, meldete die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Heinsberg am Mittwoch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert