Piraten nominieren Kai Boxberg

Letzte Aktualisierung:
14525621.jpg
Bundestagskandidat der Piraten: Kai Boxberg. Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Die Piratenpartei im Kreis Heinsberg hat bei einer Aufstellungsversammlung im Erkelenzer Hotel Lindenhof den 18-jährigen Schüler Kai Boxberg aus Wegberg als ihren Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Er wurde von allen vier anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern der Piratenpartei in geheimer Wahl einstimmig – ohne Enthaltung oder Gegenstimme – gewählt.

Kai Boxberg, der das Cusanus-Gymnasium Erkelenz besucht, ist bereits auf der Landesliste NRW für die Bundestagswahl auf Position fünf gewählt worden, sodass er jetzt einerseits der Direktkandidat der Piraten für den Wahlkreis ist und zugleich ein Kandidat auf der Landesliste der Piraten. Seit einem Jahr leitet er auf der ­Bundesebene der Piratenpartei den Arbeitskreis Kinder- und ­Jugendrechte.

Beim letzten ­Jugendlandtag war er der Vorsitzende der Piratenfraktion. Auf die Frage, ob er nicht zu jung sei, um die Kandidatur zu übernehmen, antwortete er: „Ich bin jetzt gerade im richtigen Alter, denn in vier Jahren bin ich schon kein Betroffener mehr von der zum Teil sehr wenig praxisgerechten Jugendpolitik. Genau aus diesem Grunde kandidiere ich jetzt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert