Kreis Heinsberg - „Pflegefall in weiter Ferne...!? - rechtzeitig in Ruhe informieren”

„Pflegefall in weiter Ferne...!? - rechtzeitig in Ruhe informieren”

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:
frauentag-bu
Laden ein zum Internationalen Frauentag (v.l.n.r.): Gleichstellungsbeauftragte Petra Hudler (Hückelhoven), Susanne Knorr (Kreis Heinsberg), Vera Hartmann (Wassenberg), Adele Müller (Ubach-Palenberg), Lilo Zerbe (Erkelenz) und Maria Schroeder (Stadt Heinsberg) mit Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens. Foto: Brehl

Kreis Heinsberg. Der Internationale Frauentag ist ein Tag für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen und Mädchen in Deutschland und in vielen anderen Ländern der Welt. Auf dem Weg zur tatsächlichen Gleichberechtigung sind die Sensibilisierung für frauenspezifische Belange und ein Bewusstseinswandel bei Frauen und Mädchen gleichermaßen notwendig.

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreisgebiet Heinsberg nimmt diesen Tag in jedem Jahr um Anlass, eine Veranstaltung zu organisieren. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Pflegefall in weiter Ferne...!? - rechtzeitig in Ruhe informieren” und findet am Sonntag, 7. März, von 11 bis 16 Uhr in Turnhalle und Mensa der Gemeinschaftsgrundschule in Wassenberg an der Kirchstraße und Burgstraße statt.

Im Rahmen einer Info-Börse zum Thema soll den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, sich zu informieren und Antworten auf offene Fragen zu erhalten. Den Teilnehmern wird ein Forum geboten, ihre Dienstleistungen vorzustellen. Interessante Vorträge und Referate sollen zum Nachdenken anregen, Fragen beantworten und zeigen, dass sich durch Austausch viele Probleme leichter tragen und lösen lassen. Die meisten Menschen würden sich mit dem Thema Pflegefall erst beschäftigen, wenn sie selbst oder ihre Angehörigen davon betroffen seien.

Eine frühzeitige Beschäftigung mit dem Thema wird empfohlen. Unter Leitung von Dr. Cornelia Groschopp vom Kreisgesundheitsamt Heinsberg gibt es ein informatives Programm. Begrüßen wird Bürgermeister Manfred Winkens. Einführen in die Themen wird Vera Hartmann, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wassenberg. Um 11.15 Uhr spricht Dorothee Döring, Autorin, Lebens- und Konfliktberaterin, über „Rollentausch und frühzeitige Abgrenzung - Wenn Eltern Kinder werden.

Nach einer Pause geht es um 14 Uhr weiter mit einem Vortrag von Dr. Dieter Meier, Direktor des Amtsgerichtes Heinsberg, zum Thema „Betreuungs- und Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung”. Um 15 Uhr spricht Johannes Fabianek, Oberarzt der Psychiatrischen Institutsambulanz des Maria-Hilf-Krankenhauses Gangelt, über die „Besondere Herausforderung bei der Demenzpflege”. Mit Info-Ständen sind vertreten: AWO; Johanniter; Pflegedienste Kuijpers; Seniorenzentrum Breberen; Pro Domo mobiler Pflegedienst; Caritas; Pro 8 - Pflegeeinrichtung; Ambulanter Hospizdienst „Regenbogen” Wassenberg/Erkelenz.

Gemeinsame Veranstalterinnen sind die Gleichstellungsbeauftragte der Städte Wassenberg, Erkelenz, Heinsberg, Hückelhoven, Übach-Palenberg und Wegberg sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Heinsberg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert