Kreis Heinsberg - Pferdezüchter votieren für eine Euregio-Schau

Pferdezüchter votieren für eine Euregio-Schau

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
pferde-foto
Beim Pferdezuchtverein des Kreises Heinsberg: Vorsitzende Beate Emunds (4.v.l.) und Geschäftsführer Franz-Josef Jaeger (2.v.r.) zeichneten Züchter aus, die im Jahr 2010 besondere Erfolge erzielt hatten. Foto: defi

Kreis Heinsberg. Die Weichen für ein neues Schaukonzept wurden bei der Mitgliederversammlung vom Pferdezuchtverein des Kreises Heinsberg in der Festhalle Oberbruch gestellt. Vorsitzende Beate Emunds stellte den Pferdezüchtern das neue Modell vor.

Geplant ist, nicht mehr, wie bisher, eine regionale Pferdeschau zu veranstalten (bislang waren Erkelenz oder Heinsberg die Austragungsorte), sondern es soll bereits in diesem Jahr eine überregional ausgerichtete Schau in der Aachener Soers geben.

Der Termin ist schon ins Auge gefasst: Eine Woche nach dem CHIO, am 22. und 23. Juli, soll die Euregio-Schau, so der vorläufige Arbeitstitel, stattfinden. Beteiligt sein werden, wenn alles glatt läuft, die Pferdezuchtvereine aus Aachen, Düren und Heinsberg sowie Pferdezüchter aus Belgien und den Niederlanden.

Das Votum der Kreis Heinsberger Pferdezüchter fiel eindeutig aus: Mit 32 Ja-Stimmen bei fünf Gegenstimmen und zwei Enthaltungen erteilten die Vereinsmitglieder dem Vorstand den Auftrag, die Verhandlungen für diese überregionale Pferdeschau für Stuten und Fohlen fortzuführen. Die Dürener hatten sich bereits mit einem ähnlich klaren Votum für die gemeinsame Schau ausgesprochen. Die Aachener werden sich im März mit dem Thema befassen.

Kreistierzuchtberater Franz-Josef Jaeger als Geschäftsführer des Heinsberger Pferdezuchtereins erläuterte, dass der Gedanke, eine überregionale Schau ins Leben zu rufen, entstanden sei aufgrund der rückläufigen Teilnehmerzahlen bei den regionalen Pferdeschauen; im Kreis Heinsberg waren es 2006 noch 250, 2010 dagegen nur noch 180. Jaeger: „Eine solche Euregio-Schau wird eine weitaus größere Aussagekraft über die Qualität der Pferde haben als unsere kleinen regionalen Schauen. Wer es in der Soers schafft, ein Siegerfohlen oder eine Siegerstute vorzuführen, der kann schon stolz sein auf diesen Titel.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert