Pferdesportler für ihre Erfolge ausgezeichnet

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13777113.jpg
Ehrung beim Neujahrsempfang vom Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg im Geilenkirchener Sportpark Loherhof: Kreisvorsitzender Hans-Peter Molls (5. v. l.) und Rolf Peter Fuß vom Vorstand des Pferdesportverbandes Rheinland (l.) würdigten Erfolge aus dem Jahr 2016. Foto: agsb

Kreis Heinsberg. Im Geilenkirchener Sportpark Loherhof haben sich die Reitsportfreunde aus dem gesamten Kreisgebiet zum traditionellen Neujahrsempfang vom Kreisverband der Reit- und Fahrvereine Heinsberg getroffen. Vorsitzender Hans Peter Molls vom Kreisverband begrüßte die Gäste. Ein besonderer Gruß galt Rolf-­Peter Fuß, dem Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Rheinland, sowie weiteren Ehrengästen aus Sport, Wirtschaft und Politik.

Der Vorsitzende stellte in seiner Ansprache das ehrenamtliche Engagement heraus und erkannte da die Seele im Vereinsleben. Hans-Peter Molls rückte das Miteinander in den Blickpunkt. „Der Erfolg steht nicht immer im Vordergrund, sondern Teamgeist und Engagement“, so Molls. „Sport verbindet und bringt Menschen zusammen“ so der Vorsitzende des Kreisverbandes.

Molls blickte zurück auf viele große Veranstaltungen im vergangenen Jahr, wie die Kreismeisterschaft in Ratheim, die Landesmeisterschaft in Düren oder unter anderem das internationale Turnier in Maastricht. Der Vorsitzende lobte insbesondere auch den Tag des Pferdes im Rodebachtal.

Molls sprach auch von einer ausgezeichneten Zusammenarbeit mit den Reitsportfreunde der benachbarten Grenzregionen in Belgien und den Niederlanden; ein Kooperationsvertrag sei in der Planung. Vorsitzender Molls blickte aber auch mit Sorge auf den demographischen Wandel; diese Hürde gelte es zu überspringen.

Rolf-Peter Fuß überbrachte die Grüße vom Rheinland-Verband, gratulierte zu großen Erfolgen und lobte das Engagement aller, „die unseren schönen Sport mit Liebe, Leidenschaft, Erziehung und Disziplin tragen“. Molls habe einige dunkle Wolken aufgrund des demografischen Wandel aufziehen sehen. „Ich möchte noch einige dunkle Wolken dazu schieben“, so der Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Rheinland.

„Wir müssen uns der Kritik von außen stellen, die unseren schönen Sport pauschal schlecht redet“, sagte er mit Blick auf das Thema Umgang mit dem Pferd, angebliche Missstände sowie Dinge, „die bei uns im Sport so laufen sollen“.

Höhepunkt dieses Neujahrsempfangs ist traditionell die Würdigung der erfolgreichen Reitsportler und Fahrsportler aus der großen Pferdesportfamilie im Kreis Heinsberg. „Ihr Einsatz hat sich gelohnt, Fleiß und Arbeit ­vieler Jahre zahlen sich aus“, gratulierte Vorsitzender Hans-Peter Molls vorab. Sein Stellvertreter Hans-Peter Lüttgens (Stellvertreter) stellte die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler in einer kleinen Laudatio heraus.

Zunächst standen die Reitsportler und Fahrsportler im Mittelpunkt, die im vergangenen jahr überregional Erfolge feiern durften. Wie Boris Miksa vom RFV Ratheim, der bei der AJA-Tour (International Association of Jumping Riding Ambassadors) sehr erfolgreich war. Besonders in Le Mans: Dort gewann Miksa fünf von sechs Springen. Höhepunkt war der Gewinn des FEI-Europameistertitels Ü50 mit der Mannschaft im italienischen Arezzo.

Herausragend war für den Kreisverband die Landesmeisterschaft der jungen Mannschaft in der Vielseitigkeit Klasse E. So wurden Janina Brandt, Christine van Hooijdonk (3. Platz im Einzel), Marco Löhr und Paula Schaffrath zusammen mit Mannschaftsführerin Nadine Kalz-Nerger für ihren Sieg ausgezeichnet.

Weitere überregionale Erfolge feierten Andreas Wintgens von PSG St. Georg Grenzland von PSG St. Georg Grenzland (NRW-Meister im Fahren), Jörg Wintgens von PSG St. Georg Grenzland (9. Platz DM-Jugend Fahren), Franz ­Josef Coenen vom RV Geilenkirchen (3. Platz Rheinische Meisterschaft der Pony-Einspänner), Mark Gerards von PSG St. Georg Grenzland (2. Platz DM Jugend im Kegelfahren), Paul Papenroth von RFV Heinsberg (3. Platz im Bundesvierkampf Mannschaft / 2. Platz Rheinische Meisterschaft im Vierkampf A), Paula Schaffrath von RFV Heinsberg (2. Platz Rheinische Meisterschaft im Nachwuchsvierkampf), Marion Heindorf von den Islandpferdereitern Kreis Heinsberg (Sieg intern. Trail und Horsemanship Gangartprüfung), Carina Maaßen von den Islandpferdereitern Kreis Heinsberg (3. Platz Mitteleuropäische Meisterschaft), Tamara Engel von den Islandpferdereitern Kreis Heinsberg (1. Platz Rheinland-Cup in der Vielseitigkeit / 2. Platz Rheinland-Cup in der Fünfgang Kombi), Nadine Engel (Islandpferdereiter Kreis Heinsberg 1. Platz Rheinland-Cup in der Dressur und 2. Platz Rheinland-Cup in der Vielseitigkeit).

Mit Sabrina Busch (Springen), Marcel Wolf (Dressur) und Andreas Wintgens (Fahren) wurden die Ranglistenführenden geehrt.

Kreismeister wurden 2016: Maren Houben (RV Donseler Hof) in Dressur LK 0, Veit Cieslok (RFV Heinsberg) in Springen LK 0, Paula Schaffrath (RFV Heinsberg) in Dressur LK 6, Cosima Krieg (RFV Ratheim) in Springen LK 6, Julia Wassen (RFV Heinsberg) in Dressur LK 5, Philipp Erdweg (RV Geilenkirchen) in Springen LK 5, Dr. Anna Riemkasten (RFV Heinsberg) in Dressur LK 4, Lisa van Daal (RFV Heinsberg) in Springen LK 4, Stefanie Schmeetz (RFV Selfkant) in Dressur LK 3, Andre Bahners (RFV Heinsberg) in Springen LK 3, Christine van Hooijdonk (RFG Vinn) in Kombi Junioren, Denise Flecken (RFG Vinn) in Kombi Reiten. Der RFV Heinsberg stand zudem im Rampenlicht, hatte er doch beide Kreisstandarten für den erfolgreichsten Verein bei der Kreismeisterschaft – sowohl bei den Senioren als auch bei der ­Jugend – erreicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert