Ortsförderer gibt Stadion seinen Namen

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
hück-willifo
Das Gronewaldstadion wurde im Gedenken an den größen Förderer von Millich in Willi-Waldhausen-Stadion umbenannt. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Millich. „Das Gronewaldstadion war mal, heute heißt es Willi-Waldhausen-Stadion.” Freudig traf der stellvertretende Bürgermeister von Hückelhoven, Dieter Geitner, diese Feststellung im Beisein vieler Ehrengäste und Millicher Bürger.

Soeben war am Eingang zum Millicher Stadion die Plane heruntergezogen worden, die den Schriftzug der neuen Namensgebung verdeckt hatte.

Dieter Geitner erläuterte, warum die Umbenennung Sinn mache. Willi Waldhausen, ein echter Millicher, der durch einen Flugzeug-Unfall ums Leben gekommen sei, habe viel in und für Millich getan. Er habe ein Nahversorgungszentrum und neue Baugebiete geschaffen.

Hiervon habe indirekt auch Roland Millich profitiert. Familien mit Kindern seien zugezogen und Vereinsmitglieder geworden. Den SV Roland Millich habe Willi Waldhausen immer unterstützt.

Er habe deutliche Spuren hinterlassen. Diese Meinung vertrat auch Karl-Heinz Brendt im Namen des SV Roland Millich. Der Vereinsvorsitzende hatte neben dem stellvertretenden Bürgermeister auch Vertreter der Stadt und der Familie Waldhausen sowie der Ortsvereine begrüßen konnte. Sein Fazit lautete: „Willi Waldhausen hat viel für Millich und Roland getan.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert