Selfkant-Saeffelen - Oktoberfest und Kirmesumzug: Saeffelen feiert nach bayerischem Brauch

Oktoberfest und Kirmesumzug: Saeffelen feiert nach bayerischem Brauch

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13100108.jpg
Das Königspaar Herbert und Maria Maaßen erlebte ein prächtiges Oktoberfest mit einem schönen Umzug durch den Ort und stimmungsvollen Feiern im Festzelt. Foto: agsb
13100094.jpg
Nach nur einem Schlag konnte verkündet werden: „Ozapft´is“. Foto: -agsb-

Selfkant-Saeffelen. Beim Oktoberfest in Saeffelen ist die Stimmung seit Jahren prima. Am Freitag ging es mit dem Saeffelener Almauftrieb los. Die Fete lockte Jung und Alt aus Nah und Fern an. Dass die Jugend feiern kann, bewies sie dabei erneut, mit einem stimmungsvollen Kracher startete somit das Oktoberfest im Schatten der Pfarrkirche.

Am Samstag kamen abends erneut zahlreiche Besucher. Die Damenwelt im schicken Dirndl, die Herren in Lederhosen, einige mit Filzhut, einige präsentierten auch ihre Waden. Die limburgische Band Wahnsinn mit ihren acht Musikern eröffnete den Abend. Ein Wahnsinn waren auch die Lichteffekte – es war eine perfekte Live-Show, die die Saeffelener erlebten. Ob Wiesn-Musik oder Ballermann-Songs – die Musiker rockten mächtig drauf los.

In der ersten Pause der Band erfolgte traditionell der Fassanstich. Schützenkönig Herbert Maaßen benötigte nur einen sicheren Schlag, dann floss bereits das Bier. Und er verkündete: „O‘zapft is“. Das kleine Fässchen trugen der König und Vorsitzender Willi Peters zum Schützentisch. Diese tolle Stimmung vom Freitag wurde am Samstagabend noch einmal getoppt.

Sonntags stand das Kirmesprogramm an. Angeführt vom Spielmannszug Saeffelen und dem Musikverein St. Gregorius Saeffelen, zog der Festzug durch den Ort. Und erstmals bei einem Saeffelener Oktoberfest wurden die Freunde aus Höngen begrüßt. Das Trommler-, Pfeifer- und Fanfarenkorps sowie die Schützenbruderschaft mit Majestäten gaben dem Festzug einen farbenprächtigen Glanz.

Apropos Freunde: Die Höngener Schützen und Spielmannsleute sorgten am Samstagabend für die Bewirtung, da konnten die Saeffelener in aller Ruhe feiern. Im Gegenzug helfen die Saeffelener Vereine in Höngen. Das nennt man gute Zusammenarbeit.

Am Königshaus von Herbert und Maria Maaßen warteten bei herrlichem Wetter viele Kirmesgäste, sie applaudierten den Majestäten. Die abschließende Parade war ein echtes Highlight.

Im Festzelt hatte da bereits die Cafeteria geöffnet, und der bayerische Familientag lockte viele Besucher an. Die Band Bozz begeisterte mit Egerländermusik, deutschen Schlagern und bayrischen Wiesn-Hits – sie hielt die Stimmung hoch. Im Festzelt ging es mit der Königshuldigung und dem Königsball weiter. Im Mittelpunkt stand auch Schülerprinz Johannes Maaßen.

Am Montag folgte der bayerische Frühschoppen mit Brotzeit – unter anderem mit Haxen und Leberkäs. Wobei die Schützen weiterhin an Traditionen festhielten. Der Festzug am Morgen zur Westzipfelschule ist ein Muss, auch die Schulkinder wurden ins Oktoberfest eingebunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert