„Offene Labortüre” am Berufskolleg

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Rahmen der „offenen Labortüre” am Berufskolleg des Kreises Heinsberg in Erkelenz begrüßte Schulleiter Paul-Günther Threin die interessierten Repräsentanten der eingeladenen Ausbildungsbetriebe des Kraftfahrzeug-Handwerks, den Prüfungsausschuss der Kfz-Innung und andere geladene Vertreter von Bildungsstätten aus dem Kfz-Bereich.

Threin bedankte sich vor allem für den „großen Schluck aus der Flasche”, um dieses Kfz-Labor auf den heutigen Entwicklungsstand zu aktualisieren, denn die bereitgestellten Mittel von 120000 Euro setzten sich zusammen aus Geldern des Kreises Heinsberg und EU-Fördermitteln.

Franz-Josef Dahlmanns, Leiter des Schulverwaltungsamtes des Kreises Heinsberg, stellte in seinen Grußworten die Notwendigkeit zur Investition in Bildung heraus und erklärte, dass trotz knapper Kassen die Bildung im Kreis Heinsberg nicht vernachlässigt werde.

Der Obermeister der Kfz-Innung im Kreis Heinsberg, Georg Overbeck, stellte in seinen Grußworten fest, dass die Kfz-Technik immer komplexer werde und ein umfangreiches Kfz-Labor einen guten Ausbildungsstand ermögliche.

Im späteren Verlauf der Veranstaltung stand das engagierte Lehrerteam der Kfz-Abteilung mit Unterstützung einiger Herstellerfirmen für einen Erfahrungsaustausch und zur Vorstellung der gesamten Laborausstattung zur Verfügung. Ferner konnten die Gäste hautnah erleben, wie Schülergruppen sich durch Laborübungen ihr Wissensspektrum erweiterten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert