Heinsberg-Karken - Nottebohm bei Eddy Merckx Indeland

Nottebohm bei Eddy Merckx Indeland

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
Zusammen mit seinem Sponsoren
Zusammen mit seinem Sponsoren Werner Tellers, Georg Herfs und Paul Zaunbrecher (v.l.) freut sich Kim Simon Nottebohm auf die kommende Radsportsaison und das erste Profijahr. Foto: agsb

Heinsberg-Karken. Mit dem Lieblingsessen, Pizza und Schnitzel, ist erst mal Schluss - der 18-jährige Kim Simon Nottebohm aus Heinsberg-Karken hat beim Radsport-Team Eddy Merckx Indeland aus Stolberg-Heinsberg einen Profivertrag erhalten.

Der große Tag ist für ihn der 3. Februar 2012. In Eschweiler wird an diesem Tag das neue Radsport-Team Eddy Merckx Indeland im Talbahnhof öffentlich vorgestellt. Um 19.30 Uhr geht es los.

Der Heinsberger freut sich vor allem auch deshalb auf diesen Tag, da auch die Radsportlegende Eddy Merckx selbst vor Ort sein und sein Team begrüßen wird. Im Jahr 2001 wurde das Team gegründet und hat sich seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Es gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Mannschaften in Deutschland. Kim Simon Nottebohm will hier sein Talent unter Beweis stellen.

Der 18-Jährige ist derzeit auf Cran Canaria im Training, bereitet sich auf ein anstrengendes Jahr vor. Vor mehr als zehn Jahren entdeckte Kim Simon die Radsportleidenschaft. „Mein Vater hatte immer im Wohnwagen ein Mountainbike dabei, war damit immer unterwegs, da wurde ich neugierig und kam so zum Radfahren” erzählt Kim Simon von früheren Urlauben. Der Vater unterstützte den Junior gleich, erkannte das Talent. Beim RV Diana Oberbruch lernte der junge Karkener die Grundkenntnisse im Radsport, erhielt hier die Ausbildung.

Und die Begeisterung wuchs ständig, zumal die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten ließen. Auf der langen Liste ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft (2010) in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn der bisher größte Erfolg.

Auch das Jahr 2011 war sportlich ein gutes Jahr. Beim Indeland-Radsporttag machte Kim Simon auf sich aufmerksam, erreichte Rang eins. Gleich sechsmal Rang zwei beim großen Rennen um die Landesmeisterschaft Omnium, Landesmeister in der 3000- Meter Einer-Verfolgung auf der Bahn (wie schon 2009), Landesmeister im Punktefahren, einmal dritter Platz - es lief gut für Kim Simon Nottebohm, im Team der NRW-Mannschaft. Bei den Landesmeisterschaften in NRW ist Kim Simon Nottebohm auf zahlreichen vorderen Plätzen zu finden.

Verletzungen warfen den jungen Radsportler nur kurz zurück, dank großer persönlicher Motivation kehrte er schnell zu alten Leistungen zurück. Das blieb den Spähern vom Indeland-Team nicht lange verborgen. Sie hoffen auf einen erneuten Schub.

Den Wechsel vom RV Diana Oberbruch nach Düsseldorf hat Kim Simon nicht bereut, obwohl aus dem Leistungszentrum doch kein eigenes Sportinternat wurde. Im Radsportclub Radschläger lernte Kim Simon Ruben Zepuntke kennen, auch ein großes Talent. Beide waren - mit einem starken Verein im Rücken - für den Gewinn der Deutschen Meisterschaften im Mannschaftsfahren auf der Bahn prädestiniert.

Zepuntke erhielt einen Profivertrag im Team Rabobank, hofft ebenso auf den Durchbruch wie Kim Nottebohm bei Indeland. Wobei die Sache nicht einfach wird, es werden Rennen um 200 Kilometer gefahren, nicht nur für Kim Nottebohm Neuland und es zählt nur Leistung.

Unterstützung aus der Region erhält Kim Simon unter anderem durch den Radshop von Georg Herfs, Paul Zaunbrecher und Werner Tellers.

Trotz der Freude über den Profivertrag dürfte Kim Simon die Vertragsunterzeichnung auch mit einem weinenden Auge getätigt haben. Pizza und Schnitzel - das dürfte vorbei sein. Bekanntlich dürfen Radsportler nur wenig Fett auf den Rippen haben. Auch wird die Freizeit weniger, der Terminkalender dürfte bei dem 18-Jährigen gut gefüllt sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert