Kreis Heinsberg - Notdienst: Arbeitskreis will belastbares Zahlenmaterial

Notdienst: Arbeitskreis will belastbares Zahlenmaterial

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Zum Thema „Notdienstpraxen im Kreis Heinsberg“ berichtete Landrat Stephan Pusch im Kreistag, der interfraktionelle Arbeitskreis habe sich zuletzt vor einigen Tagen zusammengefunden, um Möglichkeiten für ein lokales Konzept zu einer zukunftsfähigen Organisation des allgemeinärztlichen Notdienstes im Kreis Heinsberg zu erörtern.

Um für den Kreis Heinsberg zu einem Konzept für eine optimierte Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten in der Notfallbehandlung zu gelangen, sei im Arbeitskreis vereinbart, sowohl von den bestehenden Verwaltungen der Notdienstpraxen als auch von den Notfallambulanzen der Krankenhäuser belastbares, uhrzeitlich differenziertes Zahlenmaterial zu den Notfallbehandlungen des vergangenen Jahres zu generieren.

Darüber hinaus werde von Seiten der Krankenhäuser geprüft, welche logistischen und räumlichen Erfordernisse zu erfüllen seien. Hinsichtlich der zentralen Organisation des Fahrdienstes und dem damit verbundenen zusätzlichen Aufwand für Fahrzeuge und Fahrpersonal sei die Verwaltung beauftragt, eine Klarstellung und Erläuterung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein dahingehend schriftlich einzufordern, wie auf diesem Wege eine prinzipiell angestrebte Kostenoptimierung zu erzielen sei.

Das nächste Treffen des interfraktionellen Arbeitskreises wurde nach Angaben des Landrates für 22. September verabredet. Derweil haben die Delegierten der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, die bisherigen, im Februar gefassten Beschlüsse zur Neustrukturierung des Notdienstes zu ergänzen. Dazu gehört die Entscheidung, im allgemein ärztlichen Notdienst in Teilen eine Kooperation mit den Krankenhäusern zu ermöglichen. Der Vorstand soll einen entsprechenden Rahmenvertrag mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) verhandeln, der eine Kooperation regelt, bei der die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ihren Notdienst in Klinikräumen leisten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert