Neues Online-Portal: Schüler erhalten Einblick in Berufswelt

Letzte Aktualisierung:
13178600.jpg
Schauen, ausprobieren, den Horizont erweitern: Schüler der achten Klassen nehmen bis zum Sommer 2017 erstmals an einer Berufsfelderkundung teil. Foto: imago/wolterfoto

Kreis Heinsberg. Der Startschuss für die in diesem Schuljahr stattfindenden Berufsfelderkundungen für Schülerinnen und Schüler der achten Klasse ist gefallen. Dafür hat der Kreis Heinsberg jetzt ein Buchungsportal für Berufsfelderkundungsplätze eingerichtet.

Auf der Internetseite www.kreis-heinsberg.bfe-nrw.de können Unternehmen ihre individuellen Angebote für Berufsfelderkundungen ab sofort bis zum 22. Dezember eintragen. Landrat Stephan Pusch nahm nun symbolisch das Portal in Betrieb und bot als Arbeitgeber auch die ersten Plätze in seiner Verwaltung an.

Ob die Unternehmen den Jugendlichen einen oder mehrere Tage Einblicke in die Praxis gewähren, steht ihnen frei. Nach Registrierung der Unternehmen können sich die Schüler über das Buchungsportal zielgerichtet über die angebotenen Plätze informieren und direkt einen Platz sichern.

Berufsfelderkundungen sind im Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für alle Achtklässler verbindlich vorgesehen. Im Kreis Heinsberg werden somit für 2400 Schülerinnen und Schüler insgesamt 7200 Plätze für die Berufsfelderkundung in diesem Schuljahr benötigt. „Für ein erfolgreiches Umsetzen des Landesprogramms ist es daher von entscheidender Bedeutung, dass ausreichend Plätze für die Berufsfelderkundung bereitgestellt werden“, heißt es seitens der Kreisverwaltung.

Die Kreisverwaltung Heinsberg hat bereits im vergangenen Schuljahr Plätze zur Verfügung gestellt und wird diese auch im laufenden Schuljahr aufgrund der positiven Resonanz anbieten. „Ich würde mich freuen, wenn zahlreiche Unternehmen aus dem Kreisgebiet über das Buchungsportal Plätze für die Berufsfelderkundungen zur Verfügung stellen. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Unternehmer selbst profitieren von dem Angebot“, sagt Landrat Stephan Pusch.

Unternehmen können sich über das Buchungsportal vorstellen, sich bei einem Schnuppertag als Arbeitgeber präsentieren und Kontakt zu potenziellen Auszubildenden herstellen. Unter Beteiligung der Akteure aus der Wirtschaft, der Agentur für Arbeit und der Schulen wurden die Berufsfelderkundungstage für den Kreis Heinsberg auf den Zeitraum Montag, 3. April 2017, bis Freitag, 7. April 2017, festgelegt.

Für die Umsetzung der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ im Kreis Heinsberg ist die Kommunale Koordinierungsstelle im Amt für Bildung und Kultur zuständig.

Für Fragen zur Berufsfelderkundung stehen Ellen Louis, Telefon 02452/134054, oder Stephanie Beemelmanns/Stefanie Fegers, Telefon 02452/134052, gerne auch per E-Mail koko@kreis-heinsberg.de zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert