Neues Leben für das Gelände an Schacht 3

Von: Norbert F. Schuldei
Letzte Aktualisierung:
hück-brikettfa-bu
Nach den Aufräumarbeiten auf dem Gelände der früheren Brikettfabrik an Schacht 3 laufen dort nun die Arbeiten für einen neuen Obimarkt an. Foto: N. Schuldei

Hückelhoven. Bei Obi krempelt man die Ärmel auf, die Bagger rollen schon, die Erde wird bewegt: Seit Anfang der Woche tut sich etwas auf dem rund 16 Hektar großen Gelände an Schacht 3, da, wo vor Monaten noch die Brikettfabrik stand.

Die Baumarktkette wird auf einem rund 35.000 Quadratmeter großem Teilstück einen Bau-und Gartenfachmarkt aus der Erde stampfen. Die Verkaufsfläche wird bei etwa 10.500 Quadratmetern liegen, mit dem ersten Käufer rechnet das Unternehmen im März.

Die von der Stadt gewünschte Ansiedlung - Bürgermeister Bernd Jansen sprach bei der Vorstellung des Projektes von einem „Auftakt für einen neuen Entwicklungsschritt am Hückelhoven Center”, mit der Baumarktkette habe man neben dem Media Markt einen weiteren Kundenmagneten an Land gezogen - schafft nach Angeben des Unternehmens rund 80 sozialversicherrungspflichtige Arbeitsplätze.

Entwickelt wird das Obi-Projekt von der Ten Brinke Projektentwicklungs GmbH. Die Investitionssumme einschließlich der geplanten Gastronomie liegt bei rund zwölf Millionen Euro.

Obi selbst ist in 13 europäischen Ländern mit über 530 Fachmärkten vertreten, davon 330 in Deutschland; das Unternehmen beschäftigt mehr als 38 500 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2009 wurde ein Umsatz von 5,9 Milliarden Euro erzielt.

Die Stadt Hückelhoven plant, die ehemalige Betriebsfläche der Brikettfabrik mit der Innenstadt und dem dort weiter geplanten Freizeitbereich zu verbinden. Parallel zum Obi-Gebäude wird an der Straße Am Landabsatz ein Fußweg angelegt, der das Zentrum mit dem Gelände verbinden wird.

Positiver Nebeneffekt der Baumarktansiedlung: Es entstehen 300 neue Parkplätze, die - wie alle rund 2200 Parkplätze in der ehemaligen Zechenstadt - gebührenfrei sein werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert