Neues Label: Energieeffizienz im Blickpunkt

Letzte Aktualisierung:
Seit 1. Januar ist es einfache
Seit 1. Januar ist es einfacher, energiesparende Haushaltsgeräte zu erkennen. Das Label zur Kennzeichnung der Energieeffizienz wurde überarbeitet, wie EWV-Energieberaterin Sigrid Mostert erklärte.

Kreis Heinsberg. Seit dem 1. Januar gibt es Neuerungen bei der Kennzeichnung von elektrischen Haushaltsgeräten. Darauf wies jetzt die EWV Energie und Wasser-versorgung hin.

Schon seit mehreren Jahren müssten Hersteller einige Gruppen von Elektrogeräten mit einem Energieeffizienzlabel kennzeichnen, so EWV. Es informiere über den genauen Strom- und Wasserverbrauch. Diese Kennzeichnung habe die Europäische Union überarbeitet.

„Ganz neu ist jetzt die Kategorie A +++”, erklärte EWV-Energieberaterin Sigrid Mostert. Diese Kategorie gelte für Wasch- und Spülmaschinen sowie für Kühl- und Gefrierschränken und zeige, dass die damit gekennzeichneten Geräte zur effizientesten Klasse gehören würden. Für Kühl- und Gefriergeräte habe bisher eine Skala von A++ (sehr niedriger Stromverbrauch) bis G (sehr hoher Stromverbrauch) gegolten. Auch für Fernseher gebe es jetzt ein europaweit einheitliches Energieverbrauchsetikett. Da gelte A als beste Energieeffizienzklasse.

Das neue Label ähnelt grundsätzlich dem bisherigen Etikett, das man von Haushaltsgeräten kennt: Die Energieeffizienzklassen geben Auskunft über den Stromverbrauch eines Gerätes.

Wie bisher sind die Kategorien mit Balken von Grün (sehr effizient) bis Rot (sehr ineffizient) hinterlegt. Allerdings sind auf dem neuen Label auch neue Symbole in Form von Piktogrammen zu finden: Die Milchtüte steht für das Kühlvolumen, die Schneeflocke für das Gefriervolumen und der Lautsprecher für den Geräuschpegel.

„Beim Kauf eines neuen Geräts lohnt es sich auf jeden Fall, auf die Energieeffizienzklasse zu achten”, empfahl EWV-Energieberaterin Sigrid Mostert.

So verbrauche ein Kühl- und Gefriergerät der Klasse A+++ rund 60 Prozent weniger Strom als ein in der Ausstattung vergleichbares Gerät der Klasse A. „Dadurch kann man in Jahr bis zu 50 Euro sparen”, so Mostert.

Wer Fragen zum Energieeffizienzlabel hat, kann sich direkt an die EWV-Energieberaterin Sigrid Mostert unter Tel. 02402/1011544.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert