Geilenkirchen - Neues Kapitel im Buch Europa aufgeschlagen

Neues Kapitel im Buch Europa aufgeschlagen

Letzte Aktualisierung:
volk3spaltig
Die Eröffnung der Länderpräsentation wurde zum Volksfest: Etwa 500 Besucher fanden sich auf dem Marktplatz ein und freuten sich über das kulturelle und kulinarische Angebot. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Das war eine Eröffnung der Länderpräsentation nach Maß. Wäre da nicht der Maibaum inmitten des Trubels gewesen, hätten sich die Besucher in England gewähnt.

Ein knallroter, britischer Doppeldeckerbus, Fudge Shop, Fish & Chips und jede Menge „Union Flags”, alles deutete auf den großen Inselstaat hin. Joff Dahlen, Ehrenvorsitzender des Stadtverbandes Geilenkirchen der Europa Union aus Aachen, betritt - aus seinem Nachtquartier Jabusch kommend - den Marktplatz und ist hoch erfreut über das Meer an britischen Fähnchen. Seiner Europa Union ist es zu verdanken, dass seit nunmehr 14 Jahren die europäischen Staaten in Geilenkirchen Aufmerksamkeit finden.

500 Zuschauer

In diesem Jahr stellt sich das Vereinigte Königreich Großbritannien in der Stadt an der Wurm vor. Und damit die Präsentation auch ein voller Erfolg wird, hat die Stadt Geilenkirchen, und hier insbesondere Kulturamtsleiter Gort Houben, eine Reihe von über das ganze Jahr verteilte Festivitäten vorbereitet.

Den Anfang machte nun die Open-Air-Eröffnung für die Bevölkerung auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt. „Sie alle sind gemeinsam gekommen, um ein neues Kapitel in dem Buch Europa aufzuschlagen”, begrüßte Bürgermeister Andreas Borghorst besonders die vielen extra aus Großbritannien angereisten Besucher auf dem Markt. Die Länderpräsentationsreihe „Geilenkirchen blickt auf Europa” sei eine Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit, für jeden einzelnen Bürger. Deshalb habe die Stadt vor drei Jahren das Open-Air-Konzept ins Leben gerufen, und dies habe sich bereits bestens bewährt. Tatsächlich war die Großbritannien-Eröffnung ein Spektakel mit Volksfestcharakter, das über 500 Zuschauer von Beginn an verfolgten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert