Neues Gesicht ist im Oktober 2012 fertig

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
So soll es einmal aussehen: da
So soll es einmal aussehen: das „neue” Gesicht der Parkhofstraße. Im Oktober 2012 soll es soweit sein. Nach dem Abriss beginnen schon im November die Neubauarbeiten.

Hückelhoven. Die Baumaßnahme an der Parkhofstraße gegenüber des Schalom-Parks ist am Wendepunkt zwischen Rück- und Aufbau angekommen. Derzeit türmt sich auf dem Gelände noch Bauschutt Dem Abrissbagger sind bisher ein Mehrfamilienhaus, ein Möbellager und eine Diskothek zum Opfer gefallen.

Als letztes Gebäude wird das ehemalige Geschäft Bitter verschwinden. Seit rund sechs Wochen wurde abgerissen, weitere fünf Wochen wird es dauern, bis das gesamte Areal von rund 15.000 Quadratmetern fertig ist für den ersten Spatenstich.

„Die Stadt ändert ihr Gesicht”, betonte Bürgermeister Bernd Jansen am Dienstag bei einer Ortsbegehung mit dem Architekten Franz-Peter Greven und Gereon Frauenrath von der gleichnamigen Baufirma. Die Fläche reicht entlang der Stichstraße Am Parkhof bis hin zum Sportplatz und wird später auch durch eine Straße von hinten erschlossen.

Das Projekt wurde nach rund dreijähriger Planung im Oktober 2010 dem Bauausschuss vorgestellt und soll der Verbesserung der Nahversorgung in der Innenstadt dienen. Denn Hauptmieter werden Edeka mit rund 3600 und Aldi mit rund 1800 Quadratmetern Ladenfläche. Zusätzlich sind rund 1000 Quadratmeter verteilt auf zwei Stockwerke für kleinere Ladenlokale und Gastronomie geplant.

Mit den Hochbauarbeiten soll noch im November begonnen werden. Die Fertigstellung des rund 15 Millionen Euro teuren Projektes ist für Oktober 2012 geplant. Die Flächen hin zur Parkhofstraße werden „kleinteilig” geplant, wie Gereon Frauenrath betonte. Die Gespräche mit potenziellen Mietern werden derzeit geführt, wie auch Greven betonte.

Im rückwärtigen Bereich des Gebäudekomplexes werden die Lebensmittelmärkte angesiedelt. Die neue Straße, die von hinten an den Komplex heranführt, wird den Namen Am Parkhof tragen. „Beide Straßen werden sich zu einer Ringstraße ergänzen”, erklärte Jansen. Mit dem Bau der Straße soll noch 2011 begonnen werden, wenn im Bauausschuss über die Auftragsvergabe beraten worden ist. In dem Gebäudekomplex sollen rund 100 Arbeitsplätze entstehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert