Kreis Heinsberg - Neue Buslinie verbindet Heinsberg und Roermond

Neue Buslinie verbindet Heinsberg und Roermond

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
13615850.jpg
Busverkehr über die Grenze hinweg: Arriva-Linie 364 nach Roermond und West-Linie SB 3 nach Sittard. Sie werden ergänzt vom Multi-Bus-Angebot. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Im Rahmen einer neuen Initiative zur Verbesserung des grenzüberschreitenden öffentlichen Personennahverkehrs gibt es mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag, 11. Dezember, eine neue direkte Busverbindung von Heinsberg nach Roermond: die Linie 364.

Das niederländische Verkehrsunternehmen Arriva, das den Bus- und regionalen Zugverkehr in der Provinz Limburg übernimmt, wird diese neue Linie von montags bis samstags bedienen. Der erste Bus startet ab Heinsberg Busbahnhof um 7.28 Uhr im Stundentakt und fährt in Richtung Roermond über Karken, Posterholt, Sint Odilienberg und Melick. Die Fahrzeit beträgt etwa 45 Minuten.

Der letzte Bus beginnt seine Fahrt um 19.28 Uhr. In entgegengesetzter Richtung fahren die ersten beiden Linienbusse ab Roermond Station C um 6.46 beziehungsweise um 7.46 Uhr. Danach fahren die Busse ab Roermond Stadskantoor / Outlet um 8.38 Uhr und dann im Stundentakt bis 18.38 Uhr. Die Verantwortlichen hoffen, dass die neue Arriva-Linie 364 besser angenommen wird als die Veolia-Linie 79 in den Jahren 2006 bis 2008.

„Gerade hinsichtlich der Verminderung des Pkw-Verkehrs in unseren Städten ist diese direkte Verbindung Heinsberg – Roermond für die Bürgerinnen und Bürger eine schnelle, preiswerte und sichere Alternative“, so Udo Winkens, Geschäftsführer der West. Eine Fahrt nach Roermond kostet ab Heinsberg 5,30 Euro, das Vier-Fahrten-Ticket ist für 20 Euro zu haben.

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag wird zudem die Schnellbuslinie SB 3 der West wieder über die bisherige Endhaltestelle Tüddern hinaus bis nach Sittard zum Bahnhof (Station) führen. Von 2004 bis 2007 wurde diese Verbindung schon einmal von der West angeboten, aber dann mangels Fahrgästen eingestellt. „Gerade die wachsende Verbundenheit der grenznahen Kommunen mit den Niederlanden und insbesondere die Nähe zu Sittard macht Sinn, diese Busverbindung wieder zu aktivieren“, so der West-Geschäftsführer.

Der erste Bus beginnt seine Fahrt um 5.25 Uhr ab Gangelt Amt und danach fahren die West-Busse dann im Stundentakt von 6.08 bis 19.08 Uhr ab Geilenkirchen Bahnhof. Die Fahrzeit vom Geilenkirchener Bahnhof bis zum Sittarder Bahnhof liegt ungefähr bei einer Dreiviertelstunde. Die erste Verbindung von Sittard Station (Perron 1) in Richtung Geilenkirchen startet um 6.07 Uhr. Um 20.07 Uhr fährt der letzte Bus der Linie SB 3, die von montags bis freitags verkehrt. In Sittard wird die Innenstadt durch die Bedienung mehrerer Haltestellen gut erschlossen.

Zur Beschleunigung der Linie werden im Geilenkirchener Stadtgebiet die Haltestellen Amtsgericht und Flandernstraße nicht mehr bedient. Die bisherige Bedienung von Höngen in den Ferien entfällt. Die Verbindung nach ­Sittard ist komplett in den AVV-­Tarif integriert. Eine Fahrt nach Sittard kostet von Geilenkirchen aus 5,30 Euro. Für 20 Euro gibt es für diese Relation zum Beispiel auch ein Vier-Fahrten-Ticket.

Täglich wird es auch weiterhin die bestehenden Multi-Bus-Verbindungen zwischen den Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht und den benachbarten Niederlanden geben (von Waldfeucht Markt nach Echterbosch Prinsenbaan, von Wehr nach Sittard Lange Voer und von Mindergangelt Am Wald nach Schinfeld A Gen Bies), die Anschluss an Arriva-Linien ­bieten sollen.

Um solche ­Anschlüsse ­sicherzustellen, können zudem in den Zeiten, in denen die Linien SB 3 nach Sittard und 364 nach ­Roermond nicht verkehren, Multi-Busse angefordert werden auf den Verbindungen von Tüddern (Apotheke) nach ­Sittard (Sportcentrumlaan) sowie von Karken (Post) nach Posterholt (Vlodropperweg).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert