Neue Babypraxis fürs Heinsberger Krankenhaus

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
Über Besuch aus der Kempener
Über Besuch aus der Kempener Nikolausschule freuten sich gestern die Mitarbeiterinnen in der Heinsberger Babypraxis. Auch am lebendigen Beispiel, hier die werdende Mutter Marion Rütters oder die kleine Elena, Tochter von Ira Dieder (Mitte) und Charlott, Tochter von Sandy Karsten (hinten, rechts), erhielten die Schüler viele Informationen von der Schwangerschaft bis hin zum Umgang mit dem eigenen Geschwisterbaby. Foto: Thomas

Heinsberg. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür hat das städtische Krankenhaus quasi gleich nebenan im Obergeschoss des Gebäudes Stiftstraße 11-13 eine sogenannte Babypraxis eröffnet.

Abseits vom Klinikalltag, in ruhiger Lage und dennoch auch mit Kinderwagen gut erreichbar hält sie für werdende und junge Eltern ein vielfältiges Angebot rund um Schwangerschaft, Geburt und Babybetreuung bereit.

In Kursen oder Einzelgesprächen werden die Besucher hier einfühlsam und doch professionell von einem Team begleitet, zu dem Gynäkologen, Anästhesisten, ein Kinderarzt, Hebammen, Kinderkrankenschwestern mit Zusatzqualifikationen und eine spezielle Bewegungsanleiterin zusammenarbeiten. Die neue Praxis bietet in ansprechendem, hellem Ambiente auf einer Fläche von insgesamt 200 Quadratmetern Räume für Vorträge oder Gespräche sowie für Behandlungen, Gymnastik oder Massage.

Regelmäßiges Angebot

„Mit unserem regelmäßigen Angebot an Kursen und Beratungen haben wir ein Rundum-sorglos-Paket geschnürt”, betonte Christa Schönberg, seit vielen Jahren Hebamme in der Geburtsklinik des Krankenhauses und Leiterin der neuen Babypraxis, im Rahmen der Eröffnung.

Verschiedene Kurse

Das Kursangebot reicht von Geburtsvorbereitungskursen in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Kreis-Gesundheitsamt über Rückbildungsgymnastik, Babymassage, Ernährungsberatung für Babys ab dem vierten Lebensmonat bis hin zu Baby-Schwimmen und Kinder-Wasserspaß. Im regelmäßig stattfindenden Info- und Still-Café können Schwangere und Mütter zudem ihre Erfahrungen austauschen, begleitet durch Informationen und Tipps von Kinderkrankenschwestern und Stillberaterinnen.

Angeschlossen ist der Babypraxis eine Hebammenpraxis, in der neben Beratung und Begleitung auch Hilfe bei Schwangerschaftsproblemen angeboten wird. Die Hebammenpraxis hat montags von 9 bis 11 Uhr und mittwochs von 16 bis 18 Uhr offene Sprechstunden. Sie können auch für Geburtsanmeldungen im Krankenhaus genutzt werden.

Weltstillwoche

Gleich nach der offiziellen Eröffnung beteiligt sich die Heinsberger Babypraxis an der aktuellen Weltstillwoche. Im Rahmen der Thematik „Stillen - sprich darüber!” war am Dienstag die dritte Klasse der Kempener Nikolausschule mit Lehrerin Carmen Schwanke in der Praxis zu Gast.

Die Schüler erfuhren mit allen Sinnen viel Interessantes rund um Schwangerschaft und Geburt, hörten Herztöne, sahen dem Wehenschreiber zu und lernten selbst anhand von Puppen den richtigen Umgang mit einem Baby. Der Lohn der Mühe waren ein „Babydiplom” und kleine Geschenke.

Großeltern bedeutsam

„Omatag” heißt es am heutigen Mittwoch, von 14 bis 16 Uhr in der neuen Babypraxis. Dabei sind Schwangere und junge Mütter mit ihren eigenen Müttern zu einem Praxisbesuch eingeladen. „Denn Stillkinder brauchen ihre Großeltern”, betonen die Organisatorinnen des Programms zur Weltstillwoche.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert