Naturtheater: „Die Landschaft ist eine Quelle von Geschichten“

Letzte Aktualisierung:
12689602.jpg
Landschaft als Kulisse für Naturtheater: In einem Projekt sollen Naturführer ausgebildet werden. Foto: Raedts

Roermond / Kreis Heinsberg. Häufig geht es bei Führungen in der Natur um Wissensvermittlung. Im Projekt „Naturtheater“ sollen nach Angaben des in Roermond ansässigen Naturparks Maas-Schwalm-Nette Natur und Theater zu einem Erlebnis in der Natur kombiniert werden.

Projektleiter André Claassen (Büro Landsmid) erklärte: „Die Landschaft ist eine Quelle von Geschichten. Geschichten über Menschen, Tiere und die Landschaft selbst. Diese Geschichten machen wir zugänglich für ein breiteres Publikum, indem wir sie auf eine überraschende Art und Weise darstellen“.

Für unser Projekt suchen wir nun begeisterte Menschen, die an unserer Fortbildung zum Naturtheater-Führer teilnehmen möchten. Ab Juni 2017 möchten wir dann Wandertheater-Vorstellungen in der Natur anbieten.”

Im Rahmen dieses Projektes sollen 20 Menschen aus Deutschland und den Niederlanden geschult werden, um Naturtheater-Vorstellungen geben zu können. In unterschiedlichen Workshops werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die dann in eigene Ideen umgesetzt werden können.

Claassen: „Begeisterung für Theater und Natur sollten potenzielle Teilnehmer dann schon mitbringen. Ein weiterer Vorteil ist unternehmerisches Denken, denn Ziel ist es, das Produkt Naturtheater dann auch am Markt anzubieten. Nach den Premierevorstellungen am Ende des Projektes sollen die Teilnehmer in der Lage sein, ihre Veranstaltungen selbst zu vermarkten.“

Vorfreude herrscht auch beim Naturpark Maas-Schwalm-Nette: „Dieses Projekt bietet die Möglichkeit, Landschaft mal auf andere Art zu erleben.“

Am 10. September steht der Einführungsworkshop an. Danach folgt jeden Monat eine Wochen­end-Fortbildung mit professionellen Regisseuren. Die Fortbildung ist gratis. Interessierte sollten sich melden über die E-Mail-Adresse ­natuurtheater@landsmid.nl.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert