Wassenberg - Nachwuchs angelt die ganze Nacht durch

Nachwuchs angelt die ganze Nacht durch

Letzte Aktualisierung:
Gute gelaunt trotz wenig Schla
Gute gelaunt trotz wenig Schlafs: Die Teilnehmer und Betreuer des Sommercamps am Walter-Heinrichs-See in Wassenberg erlebten ein lehrreiches und interessantes Wochenende.

Wassenberg. Die Jugendgruppe des SAV-Erholung Effeld hat auch in diesen Jahr ein Sommercamp am Walter-Heinrichs-See in Wassenberg organisiert. Bereits am Freitag gegen Mittag trafen sich Betreuer und Jugendwart Christan Moj am See, um die letzten organisatorischen Maßnahmen abzustimmen und das Camp vorzubereiten.

21 Jugendliche, drei Betreuer und zwei Väter als Helfer galt es unterzubringen. Nach dem Aufbau des Camps angelten sich die Jugendlichen bis zum Abendessen schon einmal richtig warm. Zum Abendessen servierte Bernd Sieben Nudeln mit selbst gemachter Bolognesensoße.

Am frühen Abend startete Jugendwart Christian Moj dann mit einer Verlosung von Angelgeräten. Verlost wurden Ruten, Rollen und andere Angelutensilien, die Moj im Laufe des Jahres von Angelkollegen des Vereins für die Jugend bekommen hatte. Fast jeder der Senioren hatte Angelgeräte in der Garage oder im Keller, die nur noch als Staubfang dienten. Aber genau diese Sachen waren für die jungen Neueinsteiger im Verein gern gesehene Geschenke.

Fotos aller Fischarten

Am Abend, keiner der Jugendlichen dachte an schlafen, zeigte Christian Moj eine Powerpoint Präsentation zum Thema Fischerkennung. Diese überarbeitete, auf den neusten Stand gebrachte Präsentation beinhaltete neue Fotos von allen Fischarten, die in der Rur zu erwarten sind. Für jede Art wurden die wesentlichen Erkennungsmerkmale, die Verwechslungsmöglichkeiten mit anderen Arten, die Mindestmaße und Schonzeiten sowie die besonderen Bestimmungen für die Rur und Wurm aufgezeigt. Dazu wurde auf Bestimmungsmöglichkeiten sowie auf sichere und unsichere Unterscheidungsmerkmale hingewiesen.

Einige Jugendliche angelten die Nacht durch, andere gingen schlafen. Aber pünktlich am frühen Morgen, als der Geruch von Rührei und Speck in die Nasen stieg, erschienen alle Teilnehmer zum Frühstück. Nach dem deftigen Angelfrühstück erwartete die Kids eine weitere Fortbildung zum Thema Fischerkennung. Zum Mittagessen wurde Nudel- und Kartoffelsalat serviert. Beim Quiz zur Fischerkennung erzielten die Jungen Anglerinnen und Angler sehr guten Ergebnissen. Aus insgesamt 100 Fischfotos mussten die Jugendlichen Fische bestimmen. Auch bei Fotos von Brütlingen und kleinen Fischen, bei denen die Erkennungsmerkmale noch nicht so ausgeprägt sind, erzielten die Kids gute Ergebnisse.

Das typische „Plop”

Am Abend erfolgte wieder ein Castingturnier. Zuvor hatte der Nachwuchs noch reichlich Zeit zu üben und sich mit den Wurfruten vertraut zu machen. Erstaunlich schnell beherrschten die Jugendlichen den Umgang mit den Wurfruten. Bereits nach wenigen Übungswürfen war das typische „Plop” zu hören, wenn das Wurfgewicht auf das Ziel traf.

Vor dem Start des Turniers wurde der Grill angeheizt und noch einmal ausgiebig zu Abend gegessen, um dann gestärkt zum Castingturnier anzutreten. Einige Angelten gar bis in die frühen Morgenstunden.

Zum Abschluss des Sommercamps der Jugendgruppe des SAV-Erholung Effeld erhielten die Mädchen und Jungen für die Disziplinen Fischerkennung und Casting, aber auch für Ordnung und Sauberkeit am Angelplatz sowie für besonders waidgerechtes Verhalten, wertvolle Preise. Jeder Teilnehmer erhielt ein Präsent. Besonders verdient machten sich Sebastian Louis, Sascha Schreinemacher und David Moor. Ein besonderer Dank gilt den Eltern und Betreuern, die den reibungslosen Ablauf des gelungenen Sommercamps erst möglich gemacht haben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert