Erkelenz-Houverath - Nach knapp zwei Stunden waren die Missverständnisse ausgeräumt

Nach knapp zwei Stunden waren die Missverständnisse ausgeräumt

Von: kl
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Houverath. In der nächsten Ratssitzung soll der Verbund von Franziskusschule und der Houverather Grundschule zum Schuljahr 2009/2010 endgültig beschlossen werden.

So sieht es die Marschrichtung vor, die die Stadt Erkelenz nach einem internen Informationsgespräch mit Eltern von Grundschülern in der Schule in Houverath eingeschlagen hat. Der Beschluss für eine Verbundschule sollte bereits in der Dezember-Sitzung getroffen werden, wurde dann aber vertragt, weil nach Ansicht einiger Politiker die Eltern noch nicht ausreichend über den geplanten Verbund informiert seien.

Auch wenn diese Ansicht nicht von allen geteilt wurde, stimmte der Rat der Vertagung zu. An der Informationsveranstaltung in Houverath beteiligten sich neben rund 70 Elternteile unter anderem auch Schulamtsdirektor Peter Kaiser vom Kreis Heinsberg, Schuldezernent Dr. Hans-Heiner Gotzen und Hedwig Michalski, jetzige Leiterin der Franziskusschule und frühere Leiterin der Houverather Grundschule.

Nach knapp zwei Stunden schiene viele Missverständnisse ausgeräumt und hatte es nach Ansicht von Teilnehmern den Eindruck, als sei jetzt der Weg zum Schulverbund geebnet. Nicht beteiligt waren an diesem Treffen Politiker. Von vornherein wollten die Beteiligen ausschließen, dass das Treffen zum politischen Streitgespräch ausartet.Man habe ein „sehr gutes Ergebnis” erzielt, hieß es aus Teilnehmerkreisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert