Nach Gasexplosion: Experten aus Hückelhoven in Oberhausen

Letzte Aktualisierung:
Die zerstörte Rückseite des
Das zerstörte Gebäude in Oberhausen. Foto: dpa

Hückelhoven/Oberhausen. Der Rettungseinsatz an einem Einfamilienhaus in Oberhausen, das durch eine Gasexplosion zerstört worden ist, fand unter Beteiligung des Technischen Hilfswerks (THW) aus Hückelhoven statt.

Zur Beurteilung des Schadensbildes am Gebäude wurde Baufachberater Frank Blockhaus und Gruppenführer Sascha Henßen alarmiert.

Zusammen mit Tanja Rabe vom THW-Ortsverband Düsseldorf wurde vor Ort das Schadensbild begutachtet und weitere Sicherungsmaßnahmen beschlossen. Auch wurden Messpunkte errichtet, um eine weitere Bewegung des Gebäudes sofort zu erkennen.

Nachdem das Gebäude durch die Stadtwerke von der Strom und Gasversorgung abgeklemmt wurde, konnte auch der Einsatz für die Baufachberater beendet werden. Die Rettungsarbeiten wurden weiter von der Oberhausener Feuerwehr durchgeführt.

Das Gebäude wird anschließend abgerissen.

Der Ortsverband des THW in Hückelhoven hat einen Kompetenzschwerpunkt in der Absicherung von einsturzgefährdeten Gebäuden und in der Beurteilung von damit verbundenen Schadenslagen. Die Hückelhovener Helfer werden regelmäßig auch überregional von anderen Hilfsorganisationen angefordert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert