Breberen - Nach dem Auftakt gleich ein Kracher

Nach dem Auftakt gleich ein Kracher

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:

Breberen. „Hier spielt die Musik” und „Wir lassen es richtig krachen” - so lauten die Slogans zu den Festivitäten des Instrumentalvereins St. Josef Breberen-Schümm zu seinem 100-jährigen Bestehen, das vom 9. bis 18. Mai gefeiert wird.

Am Freitagabend, 9. Mai, startet das Jubelfest mit einem Highlight für Jung und Alt: Die Rocknacht steht vor der Tür. Mit dabei im Programm sind die „Newcomer Band”, „Glenrock” und „Juicy Lucy”. Rockmusik vom Feinsten garantieren diese drei Bands.

Jede Gruppe hat längst ihre eigenen Fans. Besonders „Glenrock” ist in der Region ein Begriff. Die Freunde der Rockmusik werden auf ihre Kosten kommen.

Das nächste Glanzlicht wird am Freitag, 16. Mai, 19.30 Uhr, angezündet. Die Ehrengäste werden abgeholt, danach geht es zur Festhalle zum großen Heimat- und Festabend. Die Festhalle dürfte erstmals ausverkauft sein.

Der nächste Höhepunkt folgt am Samstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr. Die „Gratzen Spatzen” mit ihrer Powermusik spielen auf. Die Alpenmusiker aus Österreich, 36-facher Gewinner der „Alpenländischen Musikantenparade”, sind Dauergäste bei den „Lustigen Musikanten”, bei der „Heimatmelodie”, im „Musikantenstadl” sowie in den Hitparaden.

Dieses große Musikereignis wirft bereits seine Schatten voraus; der Vorverkauf zu diesem Live-Konzert läuft auf vollen Touren.

Am Sonntag, 18. Mai, gehen die Musiktage in Breberen in die letzte Runde. Nach der heiligen Messe um 9 Uhr unter Mitwirkung des Cäcilienchores und der Kathreiner Trachtenkapelle wird zum Frühschoppen geladen, zu dem die Kathreiner Musikfreunde aufspielen.

Ab 13.15 Uhr werden die auswärtigen Vereine erwartet, der große Festzug startet um 14.30 Uhr. Anschließend folgt ein Bühnenspiel der auswärtigen Vereine aus Saeffelen, Langbroich-Harzelt, Tüddern, Süsterseel, Schalbruch und Tripsrath. Der Dämmerschoppen mit „Happy hour” reiht sich nahtlos an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert