Nabu-Station feiert ein erfolgreiches Hoffest

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
10706190.jpg
Auch viele Infos wurden den Besuchern des Hoffestes von der Nabu-Naturschutzstation Haus Wilden­rath vermittelt: So machte der Naturpark auf die „Wandervolle Wasserwelt“ aufmerksam. Foto: Passage

Kreis Heinsberg. Heimische Produkte aus dem Bioanbau wurden auch angeboten beim Hoffest der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath im Wegberger Stadtteil Wildenrath am Naturparkweg. Darüber hinaus gab es vom Nabu für die zahlreichen Besucher viele Informationen. Zu dem erneut guten Besuch bei diesem traditionellen Hoffest trug natürlich auch das sommerlich warme Wetter bei.

Neben dem breit gefächerten Angebot mit Spiel und Spaß für die Kleinen doer auch Führungen durch das Gelände hatten die Besucher auch die Gelegenheit, unter Schatten spendenden Bäumen leckeren Kaffee und Kuchen oder ein kühles Getränk zu genießen.

Neben den Köstlichkeiten für das leibliche Wohl standen die Anbieter mit ihren Waren vielfältiger Art im Fokus. Hübsch anzusehen die bunt und lustig bemalten Kürbisse von Hannelore Beenen, Vera Smets bewies ,dass auch in der heutigen Zeit noch Wollsocken und -strümpfe von Hand gefertigt werden. Interessant auch das vielfältige Blumen- und Kräuterangebot von Gerd Peter Baum.

Monika Höterkes präsentierte mit regionalen, selbst gemachten Marmeladen, Dips und Likören ein großes Spektrum an heimischen Köstlichkeiten. Die Besucher durften einem Bäcker bei der Arbeit zuschauen, als er Brot im Lehmofen herstellte. Ebenfalls bot ein heimischer Imker seine Erzeugnisse an. Einblicke in frühere Zeiten wurden den zahlreichen Interessierten auch geboten, als demonstriert wurde, wie früher mit einem Spinnrad Wolle hergestellt worden ist.

Neben dem Sozialwerk Düren, das Jugendlichen auf dem zweiten Bildungsweg eine Ausbildung ermöglicht und jungen Menschen eine Anstellung vermittelt, klärte Peter Niedetz vom Naturschutzbund Nabu über den Biber und dessen Populationen in heimischen Gewässern auf.

Der Naturpark Schwalm-Nette durfte bei diesem Nabu-Fest nicht fehlen und machte insbesondere auf seine „Wandervolle Wasserwelt“ mit den beliebten Premium-Wanderwegen aufmerksam.

Von einem erfolgreichen Hoffest sprach schließlich die Geschäftsführerin der Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath, Dr. Brigitta Szyska: „Erneut ist es uns gelungen, ein attraktives Hoffest mit zahlreichen Anbietern zu veranstalten. Sicherlich ist bei diesem vielfältigen Angebot ein jeder der Besucher auf seine Kosten gekommen. Unser Hoffest und die damit verbundene Arbeit war auch in diesem Jahr sehr erfolgreich. Angesichts der Besuchermassen konnten wir erneut feststellen, dass unsere Tätigkeit von der Bevölkerung anerkannt und honoriert wird.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert