Kreis Heinsberg - Mythologie in Werken der Begas-Dynastie

Mythologie in Werken der Begas-Dynastie

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Heinsberger Begas-Haus, dem Museum für Kunst und Regionalgeschichte an der Hochstraße, steht die dritte Themenführung an. Am Donnerstag, 19. Januar, um 18 Uhr geht es um die „Mythologie in Werken der Begas-Dynastie“.

Die Führung gehört zu einer Reihe von vier Themenführungen, die in Kooperation mit der Anton-Heinen-Volkshochschule angeboten werden. Die Leitung hat Thomas Basten.

Die vier Vorträge von fachkundigen Referenten sollen die große Bandbreite des Begas-Hauses und die Bedeutung der Sammlungen in den 2014 neu konzipierten Präsentationsräumen vorstellen. Das Thema der dritten Themenführung sind die Elemente der Mythologie in den Werken der Begas-Dynastie.

Nach den Napoleonischen Kriegen zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es bei den Menschen der Biedermeierzeit eine Rückbesinnung zur Religion und Mythologie des Klassischen Altertums. Carl Josef Begas und seine Söhne Oskar und Reinhold befriedigten diese Sehnsucht mit großartigen Werken, deren Motive aus den Bereichen Mythologie, Dichtung, Religion und Musik stammen, die spannende Geschichten erzählen.

Die Teilnahme an der Führung kostet 3,50 Euro; ermäßigt 2,50 Euro. Treffpunkt ist das Foyer im Begas-Haus, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zusätzlich zum Entgelt für den Vortrag ist an der Museumskasse ein ermäßigter Eintritt in Höhe von drei Euro zu entrichten. Es besteht nach der Themenführung, die circa eine Stunde dauert, die Möglichkeit der Diskussion oder des freien Rundgangs durch das Museum.

Die nächste Sonntagsführung im Begas-Haus findet am 15. Januar um 14.30 Uhr statt. Heiner J. Coenen übernimmt diese öffentliche Führung mit regionalgeschichtlichem Schwerpunkt. Die Anmeldung erfolgt vor Ort an der Museumskasse; die Teilnahme kostet drei Euro zusätzlich zum regulären Eintritt. Die Dauer der Führung beträgt rund eine Stunde.

Am Freitag, 13. Januar, ist das Museum wegen einer Mitarbeiterveranstaltung geschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert