Musikwettbewerb „Jugend musiziert” erstmals in Gangelt

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Erstmals war jetzt Deutschlands wichtigster Musikwettbewerb „Jugend musiziert” mit einem großen Preisträgerkonzert in der Gemeinde Gangelt zu Gast.

Und dass man hier diesen Anlass zu würdigen wusste, zeigte sich nicht nur in der Anwesenheit von Bürgermeister Bernhard Tholen und Fachbereichsleiter Friedel Geraads, sondern auch darin, dass man, wie in 2011 erstmalig im Rahmen des Internationalen Gitarrenfestivals erprobt, auch diesmal das Rathaus für ein Konzert geöffnet hatte. Sogar ein hochwertiger Flügel war extra angemietet worden.

Beim Preisträgerkonzert präsentierten sich Teilnehmer, die sich beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert” einen ersten Preis erspielt hatten. Außerdem wurden im Rahmen des Konzertes die Urkunden für alle Teilnehmer und die Ehrenpreise der Sparkassen für die jeweils Punktbesten verliehen.

Entsprechend waren junge Musiker aus der gesamten die Kreise Düren und Heinsberg sowie die Städteregion und Stadt Aachen umfassenden Region nach Gangelt angereist.

In diesem Jahr war „Jugend musiziert” in den Solo-Kategorien Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical und Orgel und in den Ensemblewertungen Duo Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied, Schlagzeug-Ensemble, Klavier vierhändig und „besondere Ensembles” ausgeschrieben. Entsprechend gab es im Konzert junge Talente quer durch die verschiedenen Instrumente und Alterstufen zu bestaunen.

Eindrucksvolle Vorträge

Aus Sicht des Kreises Heinsberg machte Louisa Pricken aus Hückelhoven auf der Gitarre mit Leo Brouwers Estudio No. I den Anfang. Gefolgt wurde sie von Jana und Lian Elias Schell aus Erkelenz, die sich als Duo im Wettbewerb gar die maximal mögliche Punktzahl von 25 erspielt hatten. Auf die Jüngsten folgten Schritt für Schritt die höheren Altersstufen mit Kilian Neuhaus (Hückelhoven, Trompete), Niklas Trockel (Übach-Palenberg, Gitarre), Sophie Görtz (Waldfeucht, Saxophon), Marie Randerath (Heinsberg, Musical) und die Duos Benjamin und Jonathan Hennig (Erkelenz) und Thao My Le und Jan Mathis Eckert (Erkelenz).

Tilo Peschen (Geilenkirchen) leitete mit Alexander Tscherepnins Andante op. 64 für Posaune in den Block der Ältesten über, den Lena Frenken (Heinsberg, Oboe) und Celina Dos Santos (Heinsberg, Musical) eindrucksvoll abschlossen.

Verschiedene Kategorien

An die Punktbesten der jeweiligen Kategorien wurden vom Sparkassenfilialleiter Carsten Feiter und Bürgermeister Tholen die Ehrenpreise der Sparkasse verliehen. Aus dem Kreisgebiet wurden dabei Tilo Peschen (Posaune), Benjamin und Jonathan Hennig (Duo Klavier und ein Streichinstrument), Jana und Lian Elias Schell (Duo Klavier und ein Streichinstrument) und Celina Dos Santos (Musical) ausgezeichnet.

Nach etwa zwei Stunden endete eine Veranstaltung voller musikalischer Höhepunkte. An deren Schluss standen neben dem Dank an die Gastgeber und die veranstaltenden Musikschulen vor allem auch die besten Wünsche für die jungen Hoffungsträger, für die das Konzert auch eine letzte Generalprobe vor dem Landeswettbewerb in Köln war
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert