Musikschule startet mit Big-Band-Klang ins neue Jahr

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
6966291.jpg
Unter der bewährten Leitung von Bandleader Rainer Tegtmeyer brachte die Big Band „Jazzlife“ in der Aula der Kreismusikschule Heinsberg in der Marienberger Schulstraße viele tolle musikalische Neujahrsgrüße zu Gehör. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Satte Big-Band-Klänge zogen in der Aula der Kreismusikschule Heinsberg in der Marienberger Schulstraße die Menschen an. So war es kein Wunder, dass beim ersten Konzert des Jahres an dieser Stelle das Auditorium voll besetzt war. Jedes Stück, das die Damen und Herren unter der Leitung von Rainer Tegtmeyer spielten, wurde mit viel Beifall belohnt.

Dabei ließen die Ensemblemitglieder von „Jazzlife“ nicht nur ihre teils jahrzehntelange Erfahrung spielen, sondern sorgten auch thematisch für den richtigen Schwung. Bandleader Tegtmeyer ließ die Seinen mit Blick auf die eisigen Temperaturen, die noch vor einem Jahr beim Neujahrskonzert draußen herrschten, zu einem musikalischen Kunstgriff aufspielen. So blickten sie mit „Summerwind“ und weiteren thematisch eher in wärmeren Monaten angesiedelten Stücken auf die sonnige Seite des Lebens.

Dank Sängerinnen wie Aradhana Grunenberg und Johanna Ansey gelang es spielerisch, auch stimmlich die gewaltigen Big-Band-Klänge in ein passendes Kostüm zu hüllen. Musikschulleiterin Gerda Mercks freute sich in ihrer kurzen Ansprache, dass sich auch in Zeiten, in denen viele andere Freizeitbeschäftigungen um die knapp bemessenen freien Stunden buhlen, viele Menschen an selbst gemachter Musik erfreuen.

Auch innerhalb der immer dichter zusammenrückenden Stundenpläne und Anforderungen an die nachwachsende Generation wusste sie die Musikschule klar positioniert. „Die Musikschule geht dahin, wo Kinder und Jugendliche bereits sind, nämlich in die Kindertagesstätten und Schulen“, unterstrich sie. So könne die Beschäftigung mit Musik im Instrumentalunterricht „eine willkommene Unterbrechung im Schulalltag“ sein, warb sie. Im Mittelpunkt müsse aber immer stehen, dass auch der Spaß am Musizieren und die Freude an der Musik vermittelt werden.

Und genau hier machte die Big Band „Jazzlife“ beste Werbung in eigener Sache. Sie spielte auf Grundlage eines breiten Repertoires von Jazz-Standards über klassischen Swing und Filmmusik bis hin zu Pop-Hits alles, was das Herz der Musikfans nicht nur am Jahresanfang begehrt.

Und dafür konnte es nur den begeisterten Applaus des Publikums geben, das sich auch bei grauem Wetter über die freundlichen musikalischen Neujahrsgrüße sehr freute.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert