Musik und Märchen im „Haus der Jugendlichen“

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
13043729.jpg
Neben dem hervorragenden Wetter sorgte auch ein pralles Programm für viel Zuspruch beim Schulfest an der Gangelter Gesamtschule. Foto: Markus Bienwald
13043732.jpg
Gesang durfte zur offiziellen Eröffnung von Schulgebäude und Mensa natürlich nicht fehlen.

Gangelt. Bis auf die Rückkopplungen zwischen Mikrofon und Lautsprechern erlebten die Gäste beim Schulfest der Gesamtschule in Gangelt einen perfekten Tag. Da war zum Beispiel Schulleiter Reinhold Schlimm, der sich beim insgesamt zweiten Schulfest der „Gesamtschule Gangelt-Selfkant“, wie sie offiziell heißt, darüber freute, dass Hunderte Gäste nicht nur das schöne Spätsommerwetter genossen.

Mit dem „Haus der Jugendlichen“, wie das Gebäude für die Schüler ab Klasse acht heißt, sei die Mittelstufe an ihrem Bestimmungsort angekommen, sagte er. „Am Haus gibt es noch viel zu tun, noch ist nicht alles an seinem Platz, noch ist nicht alles erreicht“, so Schlimm weiter.

Aber das fand er weiter gar nicht schlimm, schließlich sei mit der Umbauphase des früheren Gebäudes der Hauptschule Gangelt nicht nur eine Aufwertung des Gebäudes einhergegangen. „Denn wir haben mit dem prächtigen Anbau, der neuen Mensa, die außerordentlich gut gelungen ist, auch Zuwachs bekommen“, sagte er.

Die Mensa bedurfte übrigens noch eines ganz offiziellen Aktes. „Wir haben zwar schon im kleinen Kreis die Einweihung gefeiert“, verriet Gangelts Bürgermeister Bernhard Tholen zu dem rund eine Million Euro teuren Anbau. Aber die Einweihung, wie sie am Samstag gleich von Pastoralreferent Stephan Lütgemeier und dem evangelischen Pfarrer Mathias Schoenen auch offiziell begangen wurde, fehlte noch.

So wurde das zum Neubau gehörige Kreuz mit dem Segen für alle, die dort ein- und ausgehen, gleich in der Mensa an einen prominenten Platz gebracht. Den dafür nötigen Nagel hatte Schulleiter Schlimm gleich selbst eingeschlagen.

500.000 Euro investiert

Damit sind die Bauarbeiten an der Gesamtschule in Gangelt aber lange noch nicht abgeschlossen. Neben der Mensa wurden weitere 500.000 Euro in die Ertüchtigung des bisher von der Hauptschule genutzten Gebäudes investiert. Und dort werden in den kommenden Jahren auch noch Außenwände und das Dach saniert, neue Fenster eingebaut und so neben einer baulichen auch eine energetische Ertüchtigung erreicht.

„Dann wird auch das eine oder andere passieren, was Kinder stören könnte“, schloss Bürgermeister Tholen mit Blick auf die notwendigen Bauarbeiten. Davon waren die Kinder und Jugendlichen, von denen mit Start des neuen Schuljahres 270 das „Haus der Jugendlichen“ nutzen werden, am Samstag aber nur wenig beeindruckt. Stattdessen zog das beeindruckende, auch von Sponsoren getragene Programm des Schulfestes das Interesse auf sich.

Da durfte großformatig gemalt werden, schließlich gibt es im umgebauten Schulgebäude noch genügend freie Wände. Da durften auch neue Bänke in Form und Farbe gebracht werden, damit der Campus der Schule auch ansehnlich ist. Und da durfte auch den Jungs von Schlun über die Schulter geschaut werden, die den ganzen Tag über schufteten, um eine große Schach-Freispielfläche zu schaffen.

Musik en masse, beispielsweise von der Big Band oder der Combo „Matrix“, Tanz und Bewegung verschiedener Schülergruppen, Märchen, Musicals und natürlich nur die besten Wünsche zur offiziellen Einweihung des neuen Schulteils rundeten einen schönen Erlebnistag an der Gesamtschule in Gangelt ab.

Doch damit war es für Schulleiter Reinhold Schlimm noch nicht genug. „Für das dritte Haus, das ‚Haus der jungen Erwachsenen’ gibt es in zwei Jahren wieder eine Feier“, versprach er. Und natürlich hoffte Schlimm, dass dieser nötige Neubau dann auch ebenso reibungslos und planmäßig abläuft wie der Neubau der Mensa und die Umgestaltung des ehemaligen Hauptschulgebäudes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert