Wassenberg-Birgelen - Mühlenfest wird zum Volksfest

Mühlenfest wird zum Volksfest

Letzte Aktualisierung:
was-birg-mühlenfest-bu
Am plätschernden Mühlenwasser lässt sich auch schön feiern beim „Mühlenfest”. Für die kleinen Besucher ist es immer wieder ein Vergnügen, hier zu plantschen am Mühlrad, das Fritz Krappen schon vor Jahren am Platz der alten Mehlmühle von Birgelen nachgebaut hat. Foto: Brehl

Wassenberg-Birgelen. Das „Mühlenfest” am uralten Platz der schon Jahrzehnten stillgelegten, schließlich abgebrochenen Birgelener Mühle war ein Volksfest, das im besten Sinne Heimatverbundenheit und Gemeinschaftsgeist verkörperte.

Alle fünf Jahre wird dieses Fest von der Nachbarschaft um den Mühlenplatz mit besonderer Liebe zum Detail ausgerichtet, was auch diesmal wieder mit den Birgelener Einwohnern viele Besucher aus den Nachbarorten anzog.

48 Aktive waren im Einsatz, Männer wie Frauen und sogar einige Jugendliche, die vor allem in der Cafeteria und an den Getränke- und Essständen willkommene Hilfe gaben.

Das Trommler- und Pfeiferkorps spielte schon zur Eröffnung am Morgen. Eine Bläsergruppe des Musikvereins „Eintracht” spielte zur Kaffeezeit. Für die kleinen Besucher hatten die Organisatoren allerhand zur Kurzweil aufgebaut - wobei das Mühlrad mit dem plätschernden Mühlenbach Anziehungspunkt Nummer eins blieb. Die Ankündigung: „Ein Teil des Reinerlöses ist für die Instandsetzung des durch Frevlerhand schwer mitgenommenen „Pützchens bestimmt” war ein wesentlicher Faktor dafür, dass viele Besucher manches Scherflein für den guten Zweck beitrugen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert