„Mozart und Piazzolla“: Meisterkonzert der Volkshochschule

Letzte Aktualisierung:
11021359.jpg
Nimmt eine Sonderstellung unter den deutschen Konzertgitarristen ein: ­Friedemann Wuttke.
11021358.jpg
Ein renommierter Komponist und Bandoneon-Spieler: Marcelo Nisinman. Foto: Serban Mestecaneanu

Kreis Heinsberg. Auf einen außergewöhnlichen musikalischen Spagat können sich die Besucher des nächsten Meisterkonzerts der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg freuen. Dieses findet am Montag, 19. Oktober, um 20 Uhr statt.

Dann gastieren in der Stadthalle in Erkelenz am Franziskanerplatz das Infinitum-Streichquartett sowie Ionut Barlan (Kontrabass), Friedemann Wuttke (Gitarre) und Marcelo Nisinman (Bandoneon). Aufgeführt werden Werke von Mozart, Piazzolla und Nisinman.

Das außergewöhnliche Programm „Mozart und Piazzolla“ setzt auf den Kontrast zwischen früher virtuoser Wiener Klassik und den melancholischen und kraftvollen Werken des Tango-Genies Astor Piazzolla.

Das Gespür für eine interessante Programmgestaltung und die fruchtbare Zusammenarbeit mit anderen namhaften Künstlern hat Friedemann Wuttke neben seinen besonderen instrumentalen und musikalischen Qualitäten eine Sonderstellung unter den deutschen Konzertgitarristen eingebracht. Konzertreisen haben ihn bereits auf die bekanntesten Konzertpodien der Welt geführt.

Der international renommierte Komponist und Bandoneon-Spieler Marcelo Nisinman aus Argentinien hat die Tradition des klassischen Tangos erneuert und ist regelmäßiger Gast auf den größten Musikfestivals der Welt. Er hatte bereits Auftritte mit vielen berühmten Solisten wie Martha Argerich und Gidon Kremer.

Eintrittskarten für dieses Meisterkonzert sind noch erhältlich in der Buchhandlung Wild in Erkelenz am Markt 4 und im VHS-Gebäude in Heinsberg an der Westpromenade 9 (Telefon 02452/134316) sowie an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert