Mosaiksteinchen als Symbol für die Partnerschaft

Von: syn
Letzte Aktualisierung:
erk-stjames-bu
Die Gruppe der Freunde aus St. James

Erkelenz. Der Besuch der Freunde aus der Partnerstadt St. James begann mit einer rund halbstündigen Verspätung. Das Empfangskomitee um Bürgermeister Peter Jansen stand im Schatten des Alten Rathauses und erwartete geduldig das Eintreffen der französischen Freunde.

Unterhalten wurden sie dabei von einem einzelnen Oranje-Fan, der mit niederländischer Fahne und Auto als Einmann-Corso den Einzug der Niederländer ins Halbfinale feierte.

Als die Gäste dann eintrafen, war die Freude auf beiden Seiten groß. Freunde der Partnerschaft nennt sich die Gruppe, die sich abseits des offiziellen Partnerschaftsverkehrs für die Verständigung beider Gemeinden einsetzt. Dazu gehören auch regelmäßige Besuche, wobei die Gäste zumeist in Gastfamilien untergebracht sind.

„Die Partnerschaft zwischen St. James und Erkelenz besteht schon im vierten Jahrzehnt”, hob Bürgermeister Jansen beim Empfang im Alten Rathaus hervor. Dabei seien die Freunde der Partnerschaft eine der aktivsten Gruppen, bei denen „die Partnerschaft ohne viel Zutun der Offiziellen” funktioniere.

Als ein offenes Bekenntnis zur Partnerstadt wertete Jansen auch das große Stadtwappen von St. James, das die Mittelinsel des neuen Kreisverkehrs an der Aachener Straße ziert. Es wurde gemeinsam von deutschen und französischen Schülern aus Mosaiksteinen erstellt. Als einen Motor dieser Partnerschaft auf deutscher Seite bezeichnete er Theo Meurer.

Bis zu ihrer Abreise am Mittwoch erwartet die Gäste ein vielseitiges Programm. So zum Beispiel ein nach Essen mit Besuch des Ruhrmuseums in der Zeche Zollverein und des Centro in Oberhausen, eine Fahrt nach Andernach und ein Besuch des Biomassekraftwerks am Krankenhaus Maria Hilf in Gangelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert