Hückelhoven - Mobbing in der Klasse: Lehrer machen sich schlau

Mobbing in der Klasse: Lehrer machen sich schlau

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Im Gymnasium Hückelhoven fand eine ganztägige Fortbildung des Lehrerkollegiums zum Thema „Mobbing in der Schulklasse” statt.

Mobbing an Schulen ist kein neues Phänomen - was aber neu ist, sind zum einen das härtere Ausmaß von Mobbinghandlungen und die gestiegene Sensibilität gegenüber Mobbing-Phänomenen und zum anderen der Einbezug des Internets, bekannt als Cybermobbing, Cyberbullying oder Happy Slapping. Die Lehrer und Lehrerinnen des Gymnasiums setzten sich mit dem Phänomen Mobbing auseinander, konkretisierten den Begriff und grenzten ihn gegen normale Streitigkeiten zwischen Kindern und Jugendlichen ab.

Mobbing ist ein gruppendynamischer Prozess, bei dem regelmäßig und gezielt Macht gegenüber Schwächeren ausgeübt wird. Als solcher gehört er zur Erziehungswirklichkeit in der Gesellschaft dazu. Um so wichtiger ist es, in der Schule solche Formen unangemessener Machtausübung zu unterbinden, Opfer zu schützen und sozialförderliche Umgangsformen zwischen den Schülern zu entwickeln und zu stabilisieren.

Das Ziel der Fortbildung war aber nicht nur, theoretisches Wissen über Mobbing zu erwerben, sondern auch Handlungskompetenz zu erlangen. Hierzu konnte man Referenten des Jugendhilfevereins Wellenbrecher gewinnen.

Der Verein ist seit 2005 im Bereich „Gewaltprävention und Intervention” tätig und führt in diesem Rahmen Fortbildungen, Klassenprojekte und Elternseminare durch. Er übte mit dem Kollegium in kleinen Gruppen den so genannten „No blame approach” ein. Dies ist eine sehr erfolgreiche Interventionsmethode.

Sie begreift die Mobbingtäter als Teile eines Mobbingsystems, zu dem die Mitschüler, Lehrer und Familien gehören. Während der Großteil des Kollegiums sich in den „No blame approach” einarbeitete, fand mit einer kleineren Gruppe ein Seminar über das Cybermobbing statt.

Hier erfuhren die Lehrer eine Menge über Internetforen, wie zum Beispiel Facebook, Chat-Räume 0und wie diese für Mobbing-Angriffe missbraucht werden können. Das Kollegium des Gymnasiums Hückelhoven beurteilte den Tag als lehrreich und wichtig für die weitere Arbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert