Mit Ski und Snowboard auf den Pisten

Letzte Aktualisierung:
winterfreizeitfo
Grüße aus dem Schnee schickten die Teilnehmer der Wintersportfreizeit, die die Sportjugend im Kreissportbund Heinsberg organisiert hatte.

Kreis Heinsberg. Nach elf Stunden stimmungsvoller Busfahrt in Radstadt angekommen, ging es bei der Wintersportfreizeit der Sportjugend im Kreissportbund Heinsberg nach dem Zimmerbeziehen, der Skiausleihe und einem stärkenden Abendessen in die Sporthalle zu einer lustigen Kennenlernrunde.

Am nächsten Morgen standen dann alle hochmotiviert, bepackt mit Ski oder Snowboard am Skibus. Die täglichen Skibusfahrten waren geprägt von äußerst amüsanten und täglich neuen Stimmungsliedern. An der Gondel eingetroffen, stürzten sich alle ins Pistenvergnügen.

Die Ski- und Snowboardkurse konnten beginnen. Trotz nicht idealer Sichtverhältnisse am ersten Tag boten die Pisten sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene genügend Auswahl. Im Laufe der Wochewurdern verschiedene Skigebiete angefahren: Radstadt, Zauchensee und Flachau. Bereits am zweiten Tag zeichnete sich eine sonnige Woche ab.

Wintersport macht bekanntlich hungrig. So trafen sich die Teilnhemer der Freizeit immer zu einem gemeinsamen Mittagessen auf einer gemütlichen Alm mitten auf der Piste, Dabei wurden die erste Erfolge und Erfahrungen mit den rutschigen Brettern ausgetauscht.

Die abendliche Unterhaltung reichte von verschiedenen Ballsportturnieren in der Sporthalle oder auf dem Snowplayfield über Gesellschaftsspiele und einem Kinoabend bis hin zum Aprs Ski-Feiern in Flachau.

Der Silvesterabend wurde gemeinsam von den Teilnehmern und Betreuern gestaltet. Aufgabe war es zunächst, bekannte Märchen verschieden akzentuiert szenisch darzustellen. Von Hänsel und Gretel op kölsch bis hin zu Aschenputtel angetrunken war alles vertreten. Danach wurde an einer großen Schneebar das neue Jahr mit Knallern in allen Variationen begrüßt. Der Abend fand ein Ende im benachbarten Altenmarkt auf einer großen Tanzveranstaltung.

Aufgrund der kurzen Nacht startete der letzte Ski- und Snowboardtag dann etwas später. Die meisten Teilnehmer waren dem Rat gefolgt, ein Kostüm mitzubringen. So kam es, dass sich plötzlich knapp 50 Schweine, Bären, Frösche, Esel oder Affen auf der Piste tummelten.

Als es wieder Richtung Heimat ging, waren lauter schneehungrige, aber auch müde Wintersportfans im Bus, die bereits ankündigten: „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert