Mit Oldtimerbus oder Planwagen auf Mühlentour

Letzte Aktualisierung:

Heinsberger Land. Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre gehört wohl auch beim 16. Deutschen Mühlentag, der am Pfingstmontag ab 10 Uhr in der Schrofmühle in Wegberg-Rickelrath eröffnet wird, der Besuch der Mühlen zum festen Bestandteil im Terminkalender vieler Bürger.

Für viele ältere Leute bedeutet der Mühlentag eine Reise in die Vergangenheit. Kinder und Jugendliche haben die einmalige Gelegenheit, aus der heutigen Hochtechnologiewelt heraus die einfachen, aber wirkungsvollen Mühlentechniken kennen zu lernen.

Die Erhaltung von Wind- und Wassermühlen als historische Bauzeugen dieser technischen und wirtschaftlichen Entwicklung über viele Jahrhunderte findet in der Öffentlichkeit ein immer größer werdendes Interesse.

Unter der Federführung des Vereins Historische Mühlen im Selfkant beteiligen sich in diesem Jahr wieder alle fünf Mühlen im Selfkant am Deutschen Mühlentag. Damit stellt die Selfkantregion das größte Potenzial im Bereich des Rheinischen Mühlenverbandes.

Die vier Windmühlen in Breberen, Waldfeucht, Haaren und Kirchhoven-Lümbach sowie die Wassermühle in Millen sind in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Das Logo des Vereins Historische Mühlen im Selfkant weist zu den einzelnen Mühlen.

Der Verein „Westblicke” lädt zu einer Radtour im Waldfeuchter Land (ca. 25 km) zum Thema „Kapellentour” ein. Treffpunkt für diese Tour ist die Windmühle Waldfeucht um 14 Uhr.

Der Mühlenexpress, ein Oldtimerbus der WestEnergie, fährt vom Bahnhof der Historischen Selfkantbahn in Schierwaldenrath die Windmühlen in Waldfeucht und Breberen an. Die Rundfahrten dauern rund 1,5 Stunden. An den beiden Mühlen ist jeweils für eine knappe halbe Stunde Gelegenheit zur Besichtigung. Die Abfahrtszeiten am Bahnhof Schierwaldenrath sind um 12 Uhr, 13.50 Uhr und 15.45 Uhr.

Zwischen den Windmühlen Waldfeucht und Haaren pendelt ein von Pferden gezogener Planwagen mit 24 Sitzplätzen. Die Abfahrt ist jeweils von Haaren aus. Die Fahrtzeit für eine Einzelstrecke dauert etwa eine Stunde. In Waldfeucht können Fahrgäste zusteigen, soweit noch Plätze vorhanden sind.

An den Mühlen in Haaren, Waldfeucht und Millen findet eine Bewirtung der Gäste statt. An einem Info-Stand an der Windmühle Waldfeucht informiert der Verein Historische Mühlen im Selfkant über die Arbeit und die Ziele des Vereins. Informationsmaterial zu allen fünf Mühlen gibt es natürlich auch an den anderen Mühlen.

Nähere Auskünfte unter 02455/39934, E-Mail: j.vraetz@waldfeucht.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert