Mit „Leitboys” gegen die Raserei auf der L364

Letzte Aktualisierung:
hück-hilbras-bu
Eine doppelte Mittelmarkierung in Kombination mit so genannten „Leitboys” soll den Abschnitt der L364 zwischen Brachelen und Hilfarth am Baggersee deutlich Foto: oh

Hückelhoven. Unfallträchtig ist sie, die L364 zwischen Hilfarth und Brachelen. Immer wieder kommt es hier, so die Unfallermittlungen der Polizei, zu spektakulären Unfällen mit Personenschäden.

Allein im Jahr 2009 wurden auf dieser Strecke sechs Personen leicht und vier weitere Personen schwer verletzt - und sogar ein Toter war zu beklagen. Die Unfallkommission überprüfte zu Ende des Jahres 2009 aufgrund der aktuellen Unfallentwicklung die örtliche Situation. Daraus resultierte der Beschluss, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verhütung weiterer Unfälle die Straße baulich umzugestalten, damit das dort ohnehin bestehende Überholverbot beachtet wird.

Zur Verhinderung von Überholvorgängen und zur Dämpfung der Geschwindigkeiten wurde deshalb von den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Heinsberg im Bereich des Baggersees am Kapbusch die markierte Sperrfläche aus der Fahrbahnmitte herausgeschnitten und dort eine begrünte Fläche als Fahrbahnteiler angelegt.

Eine doppelte Mittelmarkierung in Kombination mit so genannten „Leitboys” soll die neue Situation obendrein verdeutlichen. Friedel Wilms, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Kreises Heinsberg und Leiter der Unfallkommission, hofft auf die Wirksamkeit der Maßnahme: „Die Mitglieder der Unfallkommission gehen davon aus, dass sich das Unfallgeschehen an dieser Stelle deutlich zum Positiven wenden wird.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert