Heinsberg - Mit 20 Talern für die Hilfe gehts los

Mit 20 Talern für die Hilfe gehts los

Letzte Aktualisierung:
hs-tauschfo
Das Team des HTR mit Projektleiterin Margrit Hils (stehend, 2.v.l.). Foto: Petra Wolters

Heinsberg. Der Heinsberger Tauschring (HTR) hat im Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum an der Hochstraße 24 offiziell seine Arbeit aufgenommen. Geöffnet ist sein Büro ab sofort jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr.

„Was du nicht kannst, kann ich - was ich nicht kann, kannst du!” Mit diesem einfachen Motto erklärte Margrit Hils in ihrer Begrüßung anlässlich der Eröffnung den wesentlichen Inhalt des von ihr geleiteten Projekts.

Wer sich am Heinsberger Tauschring (HTR) beteiligen möchte, also kleine Hilfeleistungen anbieten oder nachfragen will, muss im HTR-Büro zunächst eine Teilnahmeerklärung ausfüllen (Personalausweis erforderlich) und für einen Zeitraum von zunächst zwölf Monaten einen Beitrag in Höhe von sechs Euro entrichten.

Jeder Teilnehmer erhält zunächst eine Gutschrift von 20 fiktiven Heinsberg-Talern. Jeder Taler berechtigt, eine Hilfeleistung im Umfang von 30 Minuten in Anspruch zu nehmen, ohne bereits eigene Leistungen erbracht zu haben.

Im Laufe des Jahres muss das Konto jedoch ausgeglichen werden. Die jeweiligen Angebote und Nachfragen werden ohne persönliche Daten in einer Tauschzeitung sowie im Internet veröffentlicht. Die Vermittlung übernehmen dann die Mitarbeiter im HTR-Büro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert