Minister will keine Ölspur hinterlassen

Letzte Aktualisierung:
weg-fdp-bu
Zur Radtour rund um Wegberg startete gestern NRW-Innenminister Ingo Wolf (mit Helm) mit dem FDP-Bürgermeisterkandidaten Felix Becker (3.v.li.). Foto: Koenigs

Wegberg. „Fahren die Krawatten auch mit?”, wollte ein FDP-Nachwuchsmann am Mittwochmorgen wissen, als NRW-Innenminister Ingo Wolf (auch FDP) seinen angekündigten Besuch für eine Radtour wahr machte.

Mit „Krawatten” waren Wegbergs Beigeordnete Eduard Schneider und Rudolf Fabry gemeint, und der neugierige Fragesteller konnte schon bald beruhigt werden. Die „Krawatten” fuhren nicht mit, sie mussten arbeiten, hatten keinen Urlaub.

Anders der „hohe” Gast, vom FDP-Bürgermeisterkandidaten Felix Becker begrüßt. Mit seinem 46 Jahre alten Oldtimer rollte Wolf bis auf den Vorplatz des Rathauses, ohne Chauffeur und ohne Krawatte. Wohl mit einem großen Pappkarton im Kofferraum. Der wurde vom Minister persönlich unter den Wagen geschoben. Ölspuren wollte Vize-Regierungschef in Wegberg nicht hinterlassen.

Dann ging´s zur Begrüßung einer kleinen Gruppe FDP-Getreuer und der Offiziellen. „Ihr habt´s schön hier”, hieß es aus berufenem Munde. Als ob die Stadtbediensteten dieses Kompliment geahnt hätten, hatten sie als Begrüßungsgeschenk ein kleines Buch mit den landschaftlichen Vorzügen Wegbergs und Umgebung bereit.

Jetzt konnte der Minister seinen ersten Eindruck durch das Studium der Lektüre vertiefen. Dann trug sich der Innenminister ins Goldene Buch der Stadt ein, gab sich dabei ziemlich locker und konnte es kaum abwarten, sich aufs Rad zu schwingen.

Das hatten Felix Becker und Gattin für ihn besorgt, den Fahrradhelm hatte Ingo Wolf selbst mitgebracht, ein für ihn unerlässliches Utensil. Schließlich habe er Familie, hieß es. Dann ging´s los, zunächst durch die Innenstadt, an so manchem Wahlplakat der FDP vorbei und weiter ins Hinterland zu den Mühlen. An der Molzmühle wollten die Liberalen mit ihrem hohen Gast Rast machen, um sich zu erfrischen. Alles war recht entspannt, schließlich handelte es sich um keinen Ministeriumstermin. Ein NRW-Minister im Urlaub. Felix Becker und Freunde hat´s gefreut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert