Kreis Heinsberg - Milchbauern machen mobil: Sternfahrt nach Brüssel

Milchbauern machen mobil: Sternfahrt nach Brüssel

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Milcherzeuger sind verärgert: Die Milchmarktrise der vergangenen Monate, die bei den Milchbauern laut Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) Verluste von mindestens vier Milliarden Euro verursacht hat, sei als kleine „Delle“ verharmlost worden. Die Milcherzeuger seien lange vertröstet worden.

 „Nun zeichnet sich tatsächlich langsam eine Markterholung ab. Die Molkereien konnten immerhin um neun Cent höhere Trinkmilchkontrakte abschließen und doch bleibt für die Milcherzeuger viel zu wenig übrig“, kritisierten BDM-Kreisteamleiter Heribert Peters und Hans-Josef Jansen. „Für uns ist besonders ärgerlich, dass beim Verbraucher suggeriert wird, dass die Bauern ja jetzt deutlich mehr Geld erhalten, weil die Milch auch deutlich teurer geworden ist. Dass sich die Erzeugerpreise vorher auf einem skandalös niedrigen Niveau befanden und jetzt kaum höher liegen, bleibt dabei völlig unberücksichtigt.“

Die Milcherzeuger hätten es satt, sich als „Restgeldempfänger“ mit dem begnügen zu müssen, was Molkereien ihnen zugestehen wollten. In Brüssel würden in den nächsten Wochen Weichenstellungen erfolgen, wenn die Rahmenbedingungen für die zukünftige Agrarpolitik festgelegt würden.

Die Milchbauern aus dem Kreis Heinsberg haben sich entschlossen, für die große europäische Schleppersternfahrt zu mobilisieren, die am 26. und 27. November in Brüssel mit einer Kundgebung vor dem EU-Parlament endet.

Wer sich an der Demo beteiligen will, sollte sich bei Heribert Peters (Tel. 02435/948460 oder 0177/6030610) oder Hans-Josef Jansen (Tel. 02456/4661 oder 0178/5013292) melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert