„Menschen und Menschliches“ im Buch und im Gespräch

Letzte Aktualisierung:
15537152.jpg
Karl Beumers (Bildmitte) mit Sami Khedr (l.), Hermann Groß (r.) und seinem sechsten Buch. Foto: anna

Kreis Heinsberg. Nachdem er sein sechstes Buch unter dem Titel „Menschen und Menschliches“ bereits im Rondell im Klevchen vorgestellt hat, kommt der Kirchhovener Historiker Karl Beumers mit einer weiteren Lesung am Donnerstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr in die Heinsberger Buchhandlung Gollenstede.

„Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, Schicksale von Menschen aus vergangenen Zeiten aufzuschreiben und in Büchern festzuhalten“, erklärt er. Mehr als 40 Menschen aus der Region habe er für sein aktuelles Buch besucht und befragt.

„Ihre Erinnerungen kreisen in vielen Fällen um Krieg oder Evakuierung; nicht unerwähnt bleiben ihre Leistungen für die Mitmenschen, für Kirche und Gesellschaft in den vielen Jahren seit Kriegsende“, sagt er. „Auch über 70 Jahr nach dem Ende des grausamen Krieges toben in den Köpfen vieler Kriegskinder immer noch die schrecklichen Erinnerungen.“

Im Mittelpunkt der Lesung steht eine Gesprächsrunde, in der Hermann Groß aus Geilenkirchen-Beeck von seiner Flucht gegen Kriegsende aus Ostpreußen ebenso erzählen wird wie Sami Khedr aus Heinsberg über seine Flucht aus Syrien. Auch Khedrs Geschichte hat Beumers in seinem Buch dokumentiert.

Geleitet wird die Gesprächsrunde von der Journalistin Anna Petra Thomas. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten in der Buchhandlung Gollenstede unter Telefon 02452/23493.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert