„Menschen bei Glanzstoff“: Schau jetzt in Oberbruch

Letzte Aktualisierung:
13817012.jpg
„Menschen bei Glanzstoff“: Holger Jache, Filialleiter der Kreissparkasse in Oberbruch, Jakob Wöllenweber, Vorsitzender des Fördervereins Industriepark Oberbruch, Ellen Wolters von der KSK-Kommunikation, und Rudolf Welnitz, Mitglied des Fördervereins Industriepark Oberbruch (v. l. n. r.).

Kreis Heinsberg. Der Begriff „Glanzstoff“ ist vielen Bürgern in Region Heinsberg ein Begriff. Viele Jahre wurden bei „Glanzstoff“ in Oberbruch synthetische Fasern für den Weltmarkt produziert.

An die seinerzeit dort tätigen Menschen erinnert die Wanderausstellung „Menschen bei Glanzstoff“ vom Förderverein Industriepark Oberbruch, die jetzt in derFiliale der Kreissparkasse Heinsberg in Oberbruch zu sehen ist.

Nach dem sehr großen Zuspruch bei der Ausstellung im Heinsberger Begas-Haus im Frühjahr 2016 ist der Förderverein dem Wunsch gefolgt und hat diese Präsentation als Wanderausstellung konzipiert.

Die ersten Stationen waren das Alten- und Pflegeheim Marienkloster Dremmen sowie St. Josef in Höngen und Waldenrath.

„Ich habe der Anfrage des Vereins sofort mit Freude zugestimmt, die Wanderausstellung zu zeigen“, erklärte Holger Jache, Filialleiter der Kreissparkasse in Oberbruch. „Die Nähe zum damaligen Produktionsstandort und die Verbundenheit der hier lebenden Menschen mit ihrer Heimat schlagen eine Brücke zur Vergangenheit der Region“, so Jache weiter.

Es werden circa 50 großformatige Fotos präsentiert, die insbesondere Menschen bei der Arbeit und der Ausbildung in den Mittelpunkt stellen. Der Besucher kann neben dem Schichtwechsel auch soziale Kontakte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bild sehen. Einen Platz finden in der Ausstellung auch die Gastarbeiter.

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. Februar während der üblichen Öffnungszeiten in der Sparkassenfiliale zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert