Meisterkonzert erinnert an Klavier-Wettstreit von 1775

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Ins späte 18. Jahrhundert führt das nächste Meisterkonzert der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg. Am Montag, 20. Oktober, 20 Uhr, gastiert das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau unter der Leitung von Johannes Moesus in der Stadthalle in Erkelenz am Franziskanerplatz.

Als Solistin musiziert Natasa Veljkovic am Flügel. Thema des Konzerts ist ein Klavier-Wettstreit zwischen Mozart und seinem Rivalen Ignaz von Beecke im Jahr 1775 im Münchener „Schwarzen Adler“. Neben Klavierkonzerten dieser beiden Komponisten werden auch Sinfonien von Rosetti und Haydn zu hören sein, die im Umfeld dieses Ereignisses komponiert worden sind. So wird ein musikalisches Zeitbild der Vorklassik entstehen.

Das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau hat sich seit seiner Gründung 1979 mit innovativen Projekten große Anerkennung verschafft und viele Preise gewonnen. Es besteht aus hervorragenden Berufsmusikern des mittel­europäischen Raums, die sich regelmäßig zu besonderen Projekten zusammenfinden. Musik der vorklassischen Jahrhunderte ist das Spezialgebiet des Dirigenten Johannes Moesus, der seit 2012 Chefdirigent dieses Orchesters ist. Die serbische Pianistin Natasa Veljkovic lebt in Wien und hat dort eine Professur inne. Sie hat sich mit der Einspielung von Klavierwerken aus dem 18. Jahrhundert einen Namen gemacht.

Eintrittskarten sind noch erhältlich in der Buchhandlung Wild in Erkelenz am Markt und bei der Volkshochschule in Heinsberg im Kreishaus an der Valkenburger Straße (Telefon 02452/134316) sowie an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert