Mehr Jobs: Kreis Heinsberg ist Spitze beim Stellenzuwachs

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) darf sich wieder einmal über einen Spitzenplatz freuen – passend zu ihrem Standortmarketing „Spitze im Westen“. Es geht um eine Statistik von Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtlicher Statistikstelle des Landes.

„2014 beschäftigten NRW-Betriebe 13,5 Prozent mehr Arbeitnehmer als 2006“ meldeten die Statistiker. Das Erfreuliche aus Sicht der Region: Nirgendwo in NRW war der Zuwachs – in Prozenten betrachtet – so hoch wie im Kreis Heinsberg.

Im Jahr 2014 waren in NRW in mehr als 800.000 Betrieben (ohne Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung) sechs Millionen Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt – ein Plus von 13,5 Prozent gegenüber 2006.

Im Kreis Heinsberg stieg die Beschäftigtenzahl von 47.576 (in 10.478 Betrieben) im Jahr 2006 auf 59.716 (in 11.152 Betrieben) im Jahr 2014 an – ein Zuwachs um sage und schreibe 25,5 Prozent.

Axel Wahlen, stellvertretender Geschäftsführer der und Projektleiter von „Spitze für Westen“: „Es freut uns natürlich, dass einmal mehr die eigene Wahrnehmung der positiven wirtschaftlichen Dynamik im Kreis Heinsberg durch belegbare Zahlen so eindrucksvoll bestätigt wird.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert