Medizinische Fachangestellte erhalten Abschlusszeugnisse

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
10422267.jpg
Geschafft: Bildungsgangleiterin Anne Katthage (2.v.r.) freut sich mit den Medizinischen Fachangestellten über deren bestandene Prüfung. Foto: g.s.

Kreis Heinsberg. 52 Medizinische Fachangestellte (MFA) aus dem ganzen Kreis Heinsberg hielten nun nach bestandener Prüfung und einer dreijährigen Dualen Ausbildung ihre Abschlusszeugnisse in der Hand.

Früher unter dem Begriff „Arzthelferin“ bekannt, findet die Ausbildung sowohl in Praxen und medizinischen Einrichtungen als auch begleitend in der Berufsschule statt. Der Beruf entwickelte sich im Laufe des vergangenen Jahrzehnts zu einem Aufgabengebiet mit komplexem Arbeitsspektrum, das zusätzliche, der modernen Zeit angepasste Kenntnisse erfordert. Dazu gehören unter anderem Kenntnisse im Umgang mit der Computertechnik und dem gesamten praxisbezogenen Management.

Die Ausbildung besteht aus mehreren Lernfeldern, zu denen Inhalte wie Qualitätsmanagement, Praxismarketing, Medizinische Assistenz und Patientenbetreuung gehören.

„Bildet euch nicht ein, ihr seid etwas Besonderes. Denn ihr seid es nicht“, zitierte Bildungsgangleiterin Anne Katthage den Englischlehrer McCullough aus den USA aus seiner Rede an die Schüler einer elitären Highschool. Er wollte den Absolventen der staatlichen Schule in einem betuchten Vorort von Boston damals die Augen öffnen, bevor er sie in die weite Welt entließ. McCoullough hatte sich auch keine große Mühe gegeben, seine Botschaft nett zu verpacken. „Ihr wurdet verhätschelt, verwöhnt, umschwärmt, geschützt, in Luftpolsterfolie gesteckt, ihr wurdet gefeiert, hofiert und Schätzchen genannt“, so der Englischlehrer seinerzeit.

Die Geilenkirchener Absolventen könne McCoullough nicht gemeint haben, denn: „Eure dreijährige Berufsausbildung war anstrengend, aufreibend und anspruchsvoll“, machte Anne Katthage deutlich. Die tägliche Arbeit in den Praxen sei oft bis in den späten Abend gegangen und für Entspannung und Privates sei nicht viel Zeit übrig gewesen. Arbeit und Schule zu koordinieren, habe für viele bedeutet, auf Freunde und Hobbys erst einmal zu verzichten. Doch das alles habe sich am Ende ausgezahlt.

Nach der Abschlussfeier im Berufskolleg Wirtschaft in Geilenkirchen konnten folgende Absolventen gutgelaunt ihre Zeugnisse mit nach Hause nehmen:

MF 121: Michelle Albrecht, Sibel Altiparmak, Irina Bergmann, Jacqueline Berkowski, Nadine Paez-Barcelo, Ella Engels, Deveny Fonke, Ruth Hausmann, Maren Hütten, Larissa Paffenholz, Tuba Karamann, Franziska Klein, Michelle Kliemann, Jasmin Klöcker, Elfete Krasniqi, Verena Krenzke, Christiane Krupp, Sandra Kulesza, Sabrina Minkenberg, Bilitis Neumann, Sarah Nikusch, Nicole Offermanns, Kathrin Paulsen, Lena Rademacher, Anne Schulze-Beiering, Joline Staufenbiel, Annika Steinforth, Gülhan Ünal, Laura Winkens und Julia Zumfeld.

MF 123: Elif Aydin, Merve Aydin, Ebru Bitim, Sabrina Brosche, Anja Brudermanns, Meltem Dirimese, Nina Fries, Nathalie Gerner, Susan Gerster, Alexandra Grafen, Stephanie Heinrichs, Mary King´ori, Elena Kistermann, Neslihan Kundakei, Jenny Leismann, Lean Michaelsen, Lisa Rosenthal, Karolin Schetters, Annkathrin Schneider, Bianca Schulz, Anna Vierschgens und Canan Yazgan.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert