„Mathematik-Olympiade”: Drei Heinsberger weiter dabei

Letzte Aktualisierung:
mathe-fo
Regionalkoordinator Ralf Peter (l.) und Theresia Bollermann (r.) ehrten mit Christian Gloy (2.v.l.), Daniel Linden (M.) und Henrik Jansen die besten anwesenden Schüler der zweiten Runde. Foto: Markus Bienwald

Kreis Heinsberg. Im November trafen 120 mathematisch begabte Schüler im Carolus-Magnus-Gymnasium (CMG) von Übach-Palenberg aufeinander. Mit rauchenden Köpfen lösten sie knifflige Aufgaben, wobei die damalige zweite Runde der kreisweiten 48. „Mathematik-Olympiade” nicht nur einen Lösungsweg kannte.

Auch daher dauerte die Bewertung der von den Schülern der Jahrgangsstufen fünf bis 13 der Gymnasien und Gesamtschulen aus dem Kreis Heinsberg etwas länger.

Jetzt war es dann soweit: Im Beisein von CMG-Schulleiter Dr. Hans Münstermann überreichten Regionalkoordinator Ralf Peter vom Gymnasium Hückelhoven und Theresia Bollermann von der gastgebenden Schule die Urkunden und Sachpreise.

Auf Kreisebene erhielten Christian Gloy (Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen), Pascal Backes (Gymnasium der Stadt Hückelhoven) und Angela Mühlenbroich (Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz) die ersten Preise. Sie werden den Kreis Heinsberg bei der dritten Runde am 27. Februar in Neuss vertreten.

Weitere erste Preise, allerdings wegen der Altersklasse ohne weitere Runde, gingen an Daniel Linden (Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg), Henrik Jansen (Cusanus-Gymnasium Erkelenz) und Anastasia Heckmann (St. Ursula Geilenkirchen).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert