Martin Walker mit „Delikatessen” in Heinsberg zu Gast

Letzte Aktualisierung:
Der Autor Martin Walker ist am
Der Autor Martin Walker ist am
11. Mai in Heinsberg zu Gast.

Heinsberg. Zu einer Veranstaltung besonderer Art laden die Buchhandlung Gollenstede, das Heinsberger Weinhaus und das Café Bagett am Freitag, 11. Mai, ein: Martin Walker, schottischer Weltbürger mit Wohnsitzen in Washington und im französischen Perigord, kommt zusammen mit der NDR-Moderatorin Margarete von Schwarzkopf nach Heinsberg.

In der Buchhandlung Gollenstede stellt er seinen soeben im renommierten Züricher Diogenes-Verlag erschienen Kriminalroman „Delikatessen” vor - der vierte Fall für Bruno, Chef de police - „Savoir vivre”: Archäologische Funde zeigen, dass man schon vor 30.000 Jahren im Perigord gut leben konnte. Aber der Tote, auf den man bei neuen Grabungen stößt, stammt eindeutig aus dem falschen Jahrhundert und weist alle Spuren eines Gewaltverbrechens auf.

Turbulentes Szenario

Der neue Fall spielt in Saint-Denis. Dort ist für Brunos Geschmack entschieden zu viel los: Ein spanisch-französischen Gipfeltreffen ruft die Separatistenbewegung ETA auf den Plan, eine Gänsefarm wird von Tierschutzaktivisten attackiert, und dann ist da auch noch die archäologische Ausgrabungsstätte, deren deutscher Forschungsleiter nach einem prähistorischen Menschen sucht. Bruno muss gute Nerven beweisen, um all die Fäden zusammenzuführen und zu entschlüsseln, woher die Leiche stammt.

Zu den literarischen „Delikatessen” servieren die Veranstalter französischen Wein und kulinarische Überraschungen. Die Journalistin Margarete von Schwarzkopf wird die im englischen Originaltext gelesenen Passagen ins Deutsche übersetzen und die Veranstaltung moderieren.

„Martin Walker hat eine der schönsten Regionen Frankreichs, das Perigord, zum Krimiland erhoben und damit erst für die Literatur erschlossen”, so Medien. Martin Walker, geboren 1947, ist gebürtiger Schotte und nicht nur Schriftsteller, sondern auch Historiker und politischer Journalist. Er studierte Geschichte, internationale Beziehungen und Wirtschaft in Harvard. Danach war er 25 Jahre lang als Journalist bei der britischen Tageszeitung „The Guardian”. Heute ist er Vorsitzender eines Think-Tanks für Topmanager in Washington. Seine Bruno-Romane erscheinen in zehn Sprachen und neuerdings auch auf Französisch.

Beginn ist der Veranstaltung ist 20 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 15,20 Euro plus ein Euro Vorverkaufsgebühr in allen Vorverkaufsstellen und den Ticket-Shops des Aachener Zeitungsverlages.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert