Heinsberg - Marko Topchiy beim Gitarrenfestival nicht zu schlagen

Whatsapp Freisteller

Marko Topchiy beim Gitarrenfestival nicht zu schlagen

Von: ej
Letzte Aktualisierung:
Gitarrenfestival
Er siegte bei der Jury, beim Publikum und bei der Junior Jury, Marko Topschiy (2. von rechts) der hier von Yuichi Imai (rechts) die Gitarre für den Erstplatzierten entgegen nimmt, links Theo Krings und Roman Viazovskiy, die Festivalmacher. Foto: Jennes

Heinsberg. Kurz nach Mitternacht stand das Ergebnis fest: Marko Topchiy, der 18-jährige Ukrainer aus Kiew, ist der absolute Gewinner des Heinsberger Gitarrenfestivals 2009.

Der junge Ukrainer begeisterte das Publikum beim Finale in der sehr gut gefüllten Heinsberger Begegnungsstätte, beeindruckte die Juniorjury und überzeugte schließlich auch die international besetzte Wettbewerbsjury mit seinem Können.

„Wir haben hier ein Weltklasse-Finale erlebte und dafür muss man wohl nach Heinsberg kommen”, fasste Jury-Vorsitzende Dr. Susanne Schulte den Abend in einem Satz zusammen. Ein solches Niveau habe ich noch nie bei einem Festival gehört, hatte Roman Viazovskiy, der künstlerische Leiter, ihr noch kurz zuvor verraten

„Das dürfte ganz schwer noch zu toppen sein”, teilte auch Festivaldirektor Theo Krings diese Meinung. Dass mit Marko Topschiy nun sein heimlicher Favorit - er war an der Entscheidung nicht beteiligt- gewonnen hatte, war sicherlich für ihn neben dem gelungen Abschluss des Festivals für ihn ein ganz persönliches Geburtstagsgeschenk.

Für den Festivalgewinner gab es 4000 Euro als Geldpreis, dazu eine Gitarre von Yuichi Imai, die dieser persönlich dem Sieger überreicht hat, und eine Uhr von Marcello C. Außerdem warten auf den Sieger noch Konzertengagements in verschiedenen Städten. Jeweils mit 500 Euro dotiert waren der Publikumspreis und der Preis der Junior Jury.

Das Heinsberger Publikum darf sich auf ein Wiedersehen mit Marko Topchiy im Jahr 2010 freuen, den ein Konzertengagement gehörte außerdem zum Publikumspreis.

Über den zweiten mit 2000 Euro und einer Schweitzer Uhr von Marcello C im Wert von 500 Euro dotierten Preis freute sich der jüngste Teilnehmer im Finale, der erst 16-jährige Koki Fujimoto aus Tokio. Von dem jungen Japaner wird man sicherlich noch hören. Als dritter Finalist wurde Gabriel Bianco aus Frankreich mit 1000 Euro und einer Uhr ausgezeichnet.

Auf die beiden weiteren Finalteilnehmer, Vladimir Gorbach (Russland) und Magdalena Kaltcheva (Bulgarien), warten Konzertengagements beim Festival in Ungarn.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert