Märchen nicht nur für Kinder

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
hück-märchenfest-bu
Gespannt lauschen die Kinder den Worten der Märchenerzählerin Ute Eschweiler zu Beginn des Märchenfestes 2010 in Ratheim-Garsbeck. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. „Märchen sind was ganz Tolles, besonders im Zeitalter des Fernsehens und der DVD”. Diese Feststellung traf Andrea Axer als stellvertretende Bürgermeisterin bei der Eröffnung des Märchenfestes 2010 im Garten des Shakti-Instituts in Ratheim-Garsbeck.

Kinder der dritten Klassen der Michael-Ende-Grundschule konnten sich bei der Eröffnung des Märchenfestes davon überzeugen, wie spannend und schön Märchen sein können - wenn man die richtige Märchenerzählerin vorweisen kann. Und diese Aufgabe bewältigte traditionsgemäß Ute Eschweiler mit viel Elan und Können. Die Kinder waren fasziniert und gingen begeistert mit.

Das Märchenfest 2010 ist nach 2005 und 2008 die dritte und für die Region einzigartige Märchenveranstaltung für ein großes Publikum, die Ute Eschweiler und Elke Haubold gemeinsam organisieren.

Ein Märchenzelt wurde im Shakti- Institut Garsbeck 36 für Aktionen aufgebaut. Neben dem Besuch von Schulklassen stehen auch eine lange Märchennacht für Erwachsene am 17. Juli und ein Märchenfest für Jung und Alt am 18. Juli auf dem Programm.

Das Märchenfest 2010 richtet sich an Kinder ebenso wie an Erwachsene und soll Freude und Entspannung bereiten, den Zauber der Märchen weitergeben, die alte Kultur und Kunst des Märchenerzählens wieder aufleben und die verborgenen Weisheiten alter Volksmärchen wirken lassen.

Die beiden Organisatoren Ute Eschweiler und Elke Haubold stellen fest: „Es ist sehr schön zu erleben, wenn alte und junge Menschen den Märchen lauschen und darin versinken, wenn sich die Herzen öffnen und die Augen strahlen”.

Der Erlös der Veranstaltung geht an den ambulanten Kinderhospizdienst „Sonnenblume”. Neben den Organisatorinnen sind weitere Mitwirkende des großen Festes: Märchenerzählerin Martina Kewes aus Bornheim bei Köln, die Tanzpädagogin Jeanette Kertesz aus Hückelhoven, der Zauberer Ali Baba alias Adi Klaming, der Klavierpädagoge Thomas Birgel aus Wegberg, die Trommlerin Fatima aus Marokko und die Tänzerin LIL.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert